Getty Images

Hummels zurück nach Dortmund? BVB dementiert nicht

Hummels zurück nach Dortmund? BVB dementiert nicht
Von Eurosport

15/06/2019 um 12:06Aktualisiert 17/06/2019 um 08:43

Der BVB plant angeblich die Rückholaktion von Mats Hummels vom FC Bayern. Laut "Bild" und "Sport Bild" habe es schon konkrete Gespräche gegeben. Nun äußerte sich Borussia Dortmund - allerdings bleiben die Informationen spärlich: Ein Sprecher des BVB sagte lediglich, dass "Gerüchte" nicht kommentiert werden. Der FC Bayern und Hummels äußerten sich bislang noch nicht.

Der BVB hat laut "Bild" und "Sport Bild" sein Interesse bei den Münchnern "offiziell hinterlegt". Bayern-Trainer Niko Kovac soll dem Bericht zufolge einen möglichen Verkauf Hummels akzeptiert haben.

Nach acht Jahren bei Borussia Dortmund wechselte Hummels 2016 für 35 Millionen Euro zurück zu seinem Jugendverein. Der BVB bietet nun angeblich die Hälfte der Ablösesumme.

Der FC Bayern hat bereits die beiden französischen Weltmeister Benjamin Pavard (vom VfB Stuttgart für 35 Millionen Euro) und Lucas Hernandez (von Atlético Madrid für 80 Millionen Euro) geholt. Gesetzt ist zudem Nationalspieler Niklas Süle.

Soll der BVB Mats Hummels zurückholen?

Umfrage
11869 Stimme(n)
Ja
Nein

Bleibt Boateng dafür bei Bayern?

Vor den Spekulationen um Hummels hatte es bereits Aufregung um dessen langjährigen Nebenmann Jérôme Boateng gegeben. Dem Weltmeister von 2014, ebenfalls von Joachim Löw aussortiert, legte Bayern-Präsident Uli Hoeneß einen Wechsel nahe.

Boateng antwortete im "kicker": "Ich werde hier bestimmt nicht wegrennen. Situationen verändern sich schnell."

Boatengs Dienste in München könnten tatsächlich wieder wichtiger werden, sollte Hummels zum BVB zurückkehren. In Dortmund wäre Hummels ein Kandidat für die Rolle des Abwehrchefs, die er dort bis 2016 ausfüllte. Bislang stehen Manuel Akanji, Abdou Diallo, Dan-Axel Zagadou und Ömer Toprak als Innenverteidiger im Kader.

Video - Juve-Sportdirektor bereits wegen Pogba in England

01:16
0
0