Getty Images

Lukas Podolski nimmt Franck Ribéry in Schutz: "Scheißegal, ob Gold-Steak oder Döner"

Podolski nimmt Ribéry in Schutz: "Scheißegal, ob Gold-Steak oder Döner"
Von SID

14/01/2019 um 09:26Aktualisiert 14/01/2019 um 09:43

Lukas Podolski ist seinem ehemaligen Teamkollegen Franck Ribéry beim FC Bayern München im Zuge der Steak-Affäre zur Seite gesprungen. "Ob das Steak Gold, Silber oder Bronze ist, ist mir am Ende scheißegal. Ich glaube, er ist dadurch kein anderer Mensch, ob er jetzt ein 'Gold-Steak' isst oder einen Döner", sagte der 33-Jährige am Rande eines Hallenturniers in Gummersbach.

Insgesamt halte er die Aktion des Franzosen für "nicht so dramatisch, wie sie in den Medien dargestellt wurde", sagte Podolski. Der 2014er-Weltmeister hatte bei Rekordmeister Bayern München für zwei Jahre mit dem 35-Jährigen zusammengespielt.

Ribery war nach dem Verzehr eines mit 24 Karat Blattgold überzogenen Ribeye-Steaks scharf kritisiert worden. In der Folge setzte sich der Offensivspieler mit einer Verbalattacke weit unter der Gürtellinie zur Wehr. Podolski sagte:

"Im Nachhinein weiß auch er, dass er da vielleicht zu früh oder zu schnell reagiert hat."

Video - Die Akte Ribéry: Skandale und Ausraster

02:07