Imago

Dritter Testspiel-Sieg für Borussia Dortmund gegen Feyenoord Rotterdam

Dritter Testspiel-Sieg für Borussia Dortmund

11/01/2019 um 18:52Aktualisiert 11/01/2019 um 22:31

Borussia Dortmund hat auch das drittes Testspiel im Trainingslager in Marbella gewonnen. Das Team von Trainer Lucien Favre schlug den holländischen Erstligisten Feyenoord Rotterdam mit 2:1 (0:0). Maximilian Philipp (52.) und Raphael Guerreiro (70.) trafen für den Bundesliga-Tabellenführer, Bart Nieuwkoop (75.) konnte für den Tabellendritten der Eredivisie nur noch verkürzen.

So lief das Spiel:

Der BVB absolvierte im Rahmen des Trainingslagers in Marbella einen Doppel-Spieltag. Nach dem 3:2-Sieg über Willem II schickte Lucien Favre im Test gegen Feyernoord folgende Startelf ins Rennen:

Dortmund begann gut. Mahmoud Dahoud setzte Mario Götze glänzend in Szene. Frei vor dem Tor zögerte der Weltmeister von 2014 aber viel zu lange, so dass die Niederländer letztlich klären konnten.

Danach verflachte die Partie aber von Minute zu Minute. Den Spielern waren die schweren Beine des Trainingslagers geradezu anzusehen und so neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld, so dass es torlos in die Halbzeit ging.

Zur Pause verzichtete Lucien Favre auf eine große Wechselei und brachte lediglich den jungen Sergio Gomez für Götze in den Angriff.

Beim Dortmunder Führungstreffer half dann aber Sven van Beek mächtig mit. Einen Dortmunder Befreiungsschlag wollte der Innenverteidiger per Kopf klären, legte dabei die Kugel aber unfreiwillig für Maximilian Philipp vor, der ganz cool zum 1:0 für den BVB einschob (52.).

In der Folge merkte man die schweren Trainingseinheiten, die der BVB in Marbella absolviert hatte. Feyernoord bekam Oberwasser, scheiterte jedoch immer wieder am glänzend aufgelegten Roman Bürki im Kasten der Borussen.

Raphael Guerreiro war es schließlich, der den Niederländern Nachhilfe in Sachen Effektivität gab und nach einem Pass des eingewechselten Gomez zum 2:0 einschob, nachdem der Portugiese Torhüter Justin Biljow umkurvt hatte (70.).

Was folgte, war der Ehrentreffer für Rotterdam. Nach einer Ecke konnte Bürki den Kopfball von Jan-Arie van der Heijden noch glänzend parieren, war gegen den Nachschuss von Bart Nieuwkoop jedoch machtlos (75.).

Besonders positiv fiel im finalen Test Maximilian Philipp auf, der einen glänzenden Eindruck hinterließ und sich für mehr Einsätze in der Rückrunde empfahl.

Das fiel auf: Fragezeichen hinter Innenverteidigung

Wenn der BVB einen Problembereich hat, ist das derzeit sicherlich die Defensive. Abdou Diallo und Dan-Axel Zagadou kehren nach Verletzungen erst langsam zurück und Manuel Akanji wird dem BVB noch länger fehlen. So probierte Lucien Favre gegen Feyernoord die Kombination Ömer Toprak und Julian Weigl aus. Trotz der überschaubaren Angriffsversuche der Niederländer wirkte das Duo alles andere als sattelfest.

Tilburg-Test unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Zuvor hatte sich die Mannschaft von Lucien Favre, die weiterhin auf den erkrankten Nationalspieler Marco Reus verzichten musste, gegen den niederländischen Erstligisten Willem II Tilburg unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit 3:2 (1:2) durchgesetzt.

Achraf Hakimi (90.) erzielte kurz vor Schluss den Siegtreffer gegen Tilburg. Zuvor hatte das schwedische Talent Alexander Isak (25. und 85.) zweimal für den BVB ausgeglichen. Reus, mit elf Toren und acht Assists in der Hinrunde Top-Scorer der Bundesliga, fehlt seit einer Woche mit Magenproblemen. Er verfolgte einen Teil der Partie als Zuschauer.

0
0