Getty Images

Unfassbare Szene in Freiburg: Abraham rammt Streich zu Boden

Unfassbare Szene in Freiburg: Abraham rammt Streich zu Boden
Von Eurosport

11/11/2019 um 10:23Aktualisiert 12/11/2019 um 08:23

Zum Abschluss des 11. Spieltags gab es im Spiel zwischen dem SC Freiburg und Eintracht Frankfurt einen Aufreger. In der Nachspielzeit der Partie, die die Breisgauer mit 1:0 (0:0) für sich entscheiden konnten, rollte der Ball zunächst ins Aus. Als David Abraham das Spielgerät holen wollte, checkte er den SC-Trainer Christian Streich mit voller Absicht um und sah dafür zurecht die Rote Karte.

Die Freiburger Ersatzbank sprang nach dem Zusammenprall im Kollektiv auf und stürmte wutentbrannt auf den Frankfurter Innenverteidiger zu. Vor allem für Vincenzo Grifo gab es dabei kein Halten. Der Halb-Italiener griff Übeltäter Abraham an die Gurgel und ließ sich auch von den dazustürmenden Mitspielern nicht beruhigen. Nach Einschreiten des Video-Assistenten verwies Schiedsrichter Felix Brych Grifo ebenfalls des Platzes.

Christian Streich (li.) und David Abraham (re.)

Christian Streich (li.) und David Abraham (re.)Imago

SGE-Sportdirektor Fredi Bobic wollte im Anschluss an die Partie nicht viele Worte über Szene verlieren. Auf die Frage, ob Streich den Frankfurter Spieler verbal provoziert habe, blaffte der 48-Jährige die "Sky"-Reporterin Jessica Libbertz an: "Das hat sie nicht zu interessieren."

Im Anschluss beruhigte sich Bobic jedoch und ließ verlauten:

"Spieler sind auch Vorbilder, es schauen auch Kinder zu und der Amateurfußball. Das wird Konsequenzen für alle Beteiligten haben."

Abraham droht lange Strafe

Eines ist klar: David Abraham kann sich auf eine deftige Strafe durch das DFB-Sportgericht einstellen. Dietmar Hamann sagte bei Sky90:

"Ich glaube nicht, dass wir ihn (Abraham, Anm. d. Red.) vor Weihnachten noch einmal wiedersehen. Ich glaube, dass man hier ein Exempel statuieren muss."

Video - Favre konsterniert nach BVB-Pleite: "Viel zu wenig"

00:31
0
0