Fußball
Bundesliga

Die wichtigste Personalie des Sommers: Bayern bangt um Urgestein Alaba

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

David Alaba gewann drei Mal den DFB-Pokal mit dem FC Bayern München

Fotocredit: Getty Images

VonMarc Hlusiak
30/06/2020 Am 06:11 | Update 30/06/2020 Am 06:12
@mhlus

David Alaba ist absoluter Führungsspieler beim FC Bayern und einer der Garanten für dessen achtjährige Dauerdominanz in der Bundesliga. Der Rekordmeister will deshalb unbedingt mit dem Österreicher verlängern, doch Flicks Abwehrchef ziert sich - die Verhandlungen gestalten sich schwierig. Bayern muss sich daher auf einen Korb des 28-Jährigen einstellen - und der würde wehtun.

Bleibt er oder geht er?

Im Lager des FC Bayern, sowohl in der Führungsetage als auch in Fan-Kreisen, wird es im Fall David Alaba keine zwei Meinungen geben. Führungsspieler, Abwehrchef, neunfacher Deutscher Meister (Rekord zusammen mit Thomas Müller und Franck Ribéry) und Lautsprecher auf dem Platz - das alles im Alter von gerade einmal 28 Jahren. Keine Frage: Alaba muss bleiben.

Bundesliga

Bayern setzt offenbar Preise für Thiago und Alaba fest

25/06/2020 AM 09:03

Quiz: Kennst du die Spieler mit den meisten Bundesliga-Meistertiteln?

Doch so einfach wie die Beantwortung der Eingangsfrage stellen sich die seit Monaten laufenden Vertragsverhandlungen mit dem Österreicher und seinem Beraterstab nicht dar.

David Alaba: Vertrag beim FC Bayern läuft aus

Alabas Vertrag läuft Ende Juni 2021 aus. Den Regeln des Marktes entsprechend, müssten die Münchner den Spieler in diesem Sommer verkaufen, wenn sich selbiger gegen eine Verlängerung in München entscheidet. Andernfalls ginge dem FC Bayern eine stattliche Ablöse, dem Vernehmen nach zwischen 60 und 80 Millionen Euro, durch die Lappen. Der "Kicker" berichtet jedoch, dass Alaba den Klub auf gar keinen Fall in diesem Sommer verlässt - auch nicht, wenn eine Vertragsverlängerung scheitern sollte.

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

"Jeder weiß, dass ich mir wünsche, dass so ein Spieler, der bei Bayern auch ausgebildet wurde und hier einige Jahre spielt, weiter ein Teil des FC Bayern München ist", stellte Flick schon vor Wochen klar, fügte jedoch mit Blick auf die Qualitäten Alabas hinzu: "Dass nicht nur wir diese sehen, sondern auch andere Vereine, ist auch selbstverständlich." Immer wieder ist zu lesen, dass die spanischen Schwergewichte Real Madrid und FC Barcelona ein Auge auf Alaba geworfen hätten. Auch PSG und der FC Chelsea werden regelmäßig genannt.

Alaba-Verlängerung wäre Meilenstein für FC Bayern

Oliver Kahn, Bayern-Vorstandsmitglied und designierter Nachfolger von Karl-Heinz Rummenigge, ließ sich bei "Sky90" zuletzt nicht in die Karten schauen, blieb aber angesichts der Gerüchte um einen Abschied gelassen: "Dass er sich Gedanken macht, ist klar. Nur ich glaube, wir als der FC Bayern haben sehr, sehr gute Argumente im Moment, wenn man sich das im europäischen Kontext anschaut. Man weiß nie, was den Spielern im Kopf rumgeht. Wir sind in guten Gesprächen."

FC Bayern | David Alaba und Hansi Flick

Fotocredit: Imago

Sollten diese "guten Gespräche" letztlich dazu führen, dass Alaba auch langfristig in München bleibt, wäre dies den Verantwortlichen der Münchener hoch anzurechnen. Denn die Entwicklung des 28-Jährigen ist noch immer in vollem Gange.

David Alaba: Pure Spielintelligenz

Immer wieder ist in Interviews mit Verantwortlichen von Fußballvereinen die Rede von intelligenten Spielern. Eine Umschreibung, die nicht auf gute Schulnoten oder Studienabschlüsse abzielt, sondern auf ein besonders gutes Verständnis des Fußballspiels. Dazu zählen Spielübersicht, taktische Reife und vor allem das Treffen der richtigen Entscheidungen in der jeweiligen Situation.

Spieler, auf die diese Eigenschaften zutreffen, sind meist Denker und Lenker. Sie sind daher oft in zentralen Positionen zu finden. Beim FC Bayern sind Joshua Kimmich und Thiago Beispiele aus dem zentralen Mittelfeld. Alaba ist das Gehirn eine Reihe weiter hinten.

Dass der Österreicher etwas überraschend mitten in der Saison zum Abwehrchef beim Rekordmeister avancierte, ist einerseits dem großen Verletzungspech auf der Innenverteidigerposition zuzuschreiben. Mit Niklas Süle und Lucas Hernández fielen zwei Stamm-Innenverteidiger für Großteile der Spielzeit aus.

Flick erkennt Alabas Potenzial als Verteidiger

Auf der anderen Seite muss man dem hervorragenden Blick von Trainer Hans-Dieter Flick Tribut zollen. Der 55-Jährige erkannte die Spielintelligenz Alabas und zog ihn von der Linksverteidigerposition ins Abwehrzentrum. Wie einst Louis van Gaal, der Bastian Schweinsteiger ins defensive Mittelfeld versetzte, oder Pep Guardiola, der mit Philipp Lahm einen der besten Außenverteidiger der Welt plötzlich auf die Sechs stellte.

Wo bleibt die Unterschrift? Das denkt Flick über Alaba und Thiago

00:00:55

Doch Flick weiß, was er tut. Alabas Leistungen auf dieser Position geben ihm recht. "Er ist Organisator und treibt die Mannschaft an. Du hast nie das Gefühl, dass er falsch steht oder grätschen muss. Ich kann mich an keine Situation erinnern, wo er grätschen musste", lobte "Sky"-Experte Didi Hamann und auch Flick kommt aus dem Schwärmen über seinen Allrounder gar nicht mehr heraus:

"Das ist schon auf einem sehr, sehr hohen Niveau. Bei Ballbesitz ist er sehr ballsicher, hat aber auch ein Auge für Spieler und Raum. Auch in der Defensive, wie er organisiert, die Linie hält. Ich weiß, dass er auch immer mal wieder mit anderen Positionen liebäugelt, aber er ist auf der Innenverteidigerposition ein Maßstab."

FC Bayern braucht Titelgarant Alaba

Der FC Bayern hat hohe Ziele. In diesem Jahr sollen zur Meisterschale auch noch DFB- und Champions-League-Pokal hinzukommen. Alaba ist einer der Schlüsselspieler, wenn es darum geht, Titel zu gewinnen.

Beim FC Bayern weiß man das - und wird daher bei seinem Angebot sicher auch an die finanzielle Schmerzgrenze gehen. Wo diese allerdings liegt, ist in Zeiten der Corona-Pandemie unsicher.

Vergangenen Mittwoch erst soll es laut "Sky" zu einem Treffen zwischen Alabas Beratern und dem FC Bayern gekommen sein. Hinweise, die auf eine vorzeitige Verlängerung schließen lassen, sickerten nicht an die Öffentlichkeit. Es bleibt ein Hoffen und Bangen.

QUIZ: Kennst Du die Rekordspieler des FC Bayern München?

Das könnte Dich auch interessieren: Der LIGAstheniker: Flick menschelt Bayern zum Titel, aber was ist mit Reus?

Robbens emotionale Rückkehr: "Ich mache es zu meiner Mission"

00:01:29

DFB-Pokal

Bleiben Alaba & Thiago doch? Warum es noch Hoffnung gibt

VOR 12 STUNDEN
Bundesliga

"Wertschätzung ist riesengroß": So wirbt Flick um Alaba und Thiago

VOR 13 STUNDEN
Ähnliche Themen
FußballBundesligaReal MadridFC Bayern MünchenMehr
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen