SID

Affäre Hinteregger: Leipzig-Trainer Nagelsmann kritisiert die NADA

Affäre Hinteregger: Leipzig-Trainer Nagelsmann kritisiert die NADA
Von Eurosport

23/08/2019 um 14:44Aktualisiert 23/08/2019 um 17:17

Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann hat das Vorgehen der Nationalen Anti-Doping Agentur (NADA) im Fall des Frankfurters Martin Hinteregger kritisiert. "Den offensiven Umgang der Doping-Agentur finde ich nicht gut. Es bleibt immer etwas hängen", sagte Nagelsmann vor seinem Heim-Debüt am Sonntag gegen Eintracht Frankfurt. Hinteregger hatte sich im Spiel gegen Hoffenheim einen Krampf zugezogen.

"Es sollte geklärt werden, ohne dass die Öffentlichkeit gleich alles mitbekommt", sagte Julian Nagelsmann.

Nagelsmann begrüßt Dopingkontrollen im Fußball

Nagelsmann verstand die Aufregung um Hinteregger am Freitag nicht. Der 32-Jährige bezweifelte, dass die Frankfurter Ärzte "so blöd wären, da vor laufender Kamera" in irgendeiner Form gegen die Anti-Doping-Richtlinien zu verstoßen.

Grundsätzlich begrüßte Nagelsmann Dopingkontrollen im Fußball und bezeichnete die Tests als "ausreichend". "Im Fußball läuft es sowieso noch relativ human ab im Vergleich zu anderen Sportarten. Es ist wichtig, dass dieser Sport sauber bleibt", so der Leipzig-Coach.

(SID)

Video - Gefeiert wie ein Rockstar: Florenz inszeniert riesige Show für Ribéry

00:52