Fußball
Bundesliga

Frankfurts Marschroute gegen Bremen: "Verlieren verboten"

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Stefan Ilsanker und Thimothy Chandler von Eintracht Frankfurt

Fotocredit: Getty Images

VonEurosport
02/06/2020 Am 15:42 | Update 02/06/2020 Am 15:42

Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter misst dem Nachholspiel bei Werder Bremen immense Bedeutung im Abstiegskampf in der Bundesliga zu. "Verlieren verboten" gab der Österreicher als Marschroute für die Partie am Mittwochabend (20:30 im Liveticker auf Eurosport.de) vor und erklärte: "Wir haben die absolute Möglichkeit und Chance, uns weit zu entfernen, speziell von Bremen."

Vor dem 100. Bundesliga-Duell zwischen beiden Klubs, das im Februar aufgrund der Auswirkungen des Sturms "Bianca" verschoben wurde, liegt Frankfurt als Zwölfter sieben Punkte vor den Bremern auf Rang 17.

"Für beide Mannschaften ist es ein sehr wichtiges und bedeutsames Spiel", sagte Hütter: "Werder Bremen ist sicherlich mehr unter Zugzwang, sie müssen fast gegen uns gewinnen. Wir haben aber durch den Sieg in Wolfsburg wieder Selbstvertrauen getankt."

Bundesliga

Nagelsmann trotz Auswärtssieg sauer: "Nur zehn Minuten RB-Fußball"

02/06/2020 AM 10:52

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

Personell kann Hütter nahezu aus dem Vollen schöpfen. Neben dem gesperrten Lucas Torro muss der Eintracht-Trainer lediglich auf Goncalo Paciencia und Gelson Fernandes (beide Muskelverletzung) verzichten.

(SID)

Das könnte Dich auch interessieren: "Schwachsinn": Bierhoff will DFB-Stars über Verschwörungstheorien aufklären

Ein Torjäger, ein Kellerkind und die DFL: Die Gewinner des Bundesliga-Restarts

00:02:06

Bundesliga

Werder wittert Morgenluft: "Haben es selbst in der Hand"

02/06/2020 AM 10:33
Bundesliga

Sancho, Thuram und Co.: FIFA fordert bei Strafen "gesunden Menschenverstand"

02/06/2020 AM 09:59
Ähnliche Themen
FußballBundesligaSV Werder BremenEintracht Frankfurt
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen