Imago

Doppelter Sané-Coup? Bayern will angeblich auch Bruder von Leroy holen

Doppelter Sané-Coup? Bayern will angeblich auch Bruder von Leroy holen

05/08/2019 um 11:13Aktualisiert 05/08/2019 um 11:35

Ein Sané scheint dem FC Bayern nicht genug zu sein. Nun sollen die Münchner nämlich auch Interesse am jüngeren Bruder von Leroy Sané haben. Wie der "kicker" berichtet, ist der 16-Jährige Sidi Sané ebenfalls beim FC Bayern im Gespräch. Seit dem Sommer spielt der Youngster in der U17 des FC Schalke 04, dort also wo sein Bruder Leroy den Aufstieg zu den Profis schaffte.

Der Wechsel von Leroy Sané zum FC Bayern hängt weiter in der Schwebe. Aber nicht nur der Star von Manchester City ist bei den Münchnern im Gespräch. Auch Sanés jüngerer Bruder Sidi steht laut "kicker" auf der Liste des deutschen Meisters.

Der 16-jährige Stürmer wird als Kandidat für den Bayern-Campus angesehen, heißt es in dem Bericht weiter. Aktuell spielt Sidi wie früher Leroy in der Jugend des FC Schalke 04. Seit diesem Sommer läuft das Talent für die U17 der "Königsblauen" in der Bundesliga West auf.

Sidi Sané schon öfter verletzt

Nach Informationen der "Bild" gab es bisher aber weder ein Angebot für Sidi noch wurden Gespräche zwischen den beiden Vereinen geführt. Schon 2016 waren Gerüchte aufgekommen, der FC Bayern sei am jüngeren Bruder des deutschen Nationalspielers interessiert.

Zuletzt wurde Sidi Sané allerdings wiederholt von Verletzungen (Kreuzbandriss, Armbruch) ausgebremst. Sein ehemaliger Trainer Willi Landgraf erklärte vor kurzem gegenüber der "WAZ": "Er lässt in seinen jungen Jahren leider keine Verletzung aus." Dennoch habe der 16-Jährige ein großes Talent, erzählte Landgraf weiter: "Sidi bringt Potenzial mit, das andere nicht haben."

Trainer fordert: Keine Vergleiche zu Bruder Leroy

Auch sein jetziger U17-Coach Frank Fahrenhorst lobte den Youngster, warnte jedoch vor Vergleichen mit City-Star Leroy und Vater Souleymane, der ab Ende der 80er Jahre unter anderem für den 1. FC Nürnberg und SC Freiburg gespielte hatte:

"Man erkennt ganz deutlich seine Qualitäten. Wir sollten uns allerdings davon lösen, Vergleiche zu seinem Bruder und zu seinem Vater zu ziehen."

Sollten die Münchner auch den jüngeren Sané an die Säbener Straße holen wollen, müssen sie sich direkt mit Schalke in Verbindung setzen. Denn Sidi hat als unter 18-Jähriger keinen Profivertrag bei den "Königsblauen", sondern einen Fördervertrag.

Damit werden Spieler ausgestattet, die noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben und daher nur beschränkt geschäftsfähig sind. Aktuell sollen die Schalker aber zuversichtlich sein, dass Sidi Sané (noch) in Gelsenkirchen bleibt.

0
0