Getty Images

Transfer-Check: Brasilianischer Rechtsverteidiger für FC Bayern

Transfer-Check: Brasilianischer Rechtsverteidiger für FC Bayern

16/01/2020 um 11:28Aktualisiert 16/01/2020 um 11:38

Auf der Suche nach einem Rechtsverteidiger wurden bereits verschiedene europäische Stars und Talente mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Von einem konkreten Angebot will jetzt die brasilianische Ausgabe des Fußballportals "goal" wissen. Der brasilianische Abwehrspieler Dodô soll das Interesse der Bayern auf sich gezogen haben. Die Personalie hat allerdings einen Haken.

Wie "Goal" berichtet, habe der FC Bayern München bereits ein Angebot über 25 Milionen Euro für Dodô abgegeben. Der 21-Jährige spielt bei Schachtjor Donezk in der Ukraine.

Dorthin wechselte er vor zwei Jahren aus seiner Heimat Brasilien, wo er zuvor beim Erstligisten Coritiba spielte. Der ukrainische Topklub verlieh Dodô für ein halbes Jahr zu Vitória Guimarães nach Portugal, wo er sich weiterentwickelte.

FC Bayern sucht die Sofortlösung

Der Vertrag des Abwehrspielers in Donezk läuft noch bis 2022, der Verein würde ihn offenbar für 30 Millionen Euro abgeben - die Differenz ist also nicht so groß.

Transfer-Check: Dodô ist ein Spieler mit Perspektive und damit ein Langzeitprojekt. Eigentlich genau der richtige Mann. Eigentlich. Denn in diesem Fall ist das der entscheidende Nachteil. Der FC Bayern sucht einen Spieler, der sofort weiterhelfen und statt Joshua Kimmich rechts hinten spielen kann. Dass er das sofort schafft, darf bezweifelt werden. Laut "kicker" soll der Rekordmeister deshalb auch schon wieder von ihm Abstand genommen haben.

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 5 Prozent.

Video - FC Bayern: Entscheidung bei Boateng angeblich gefallen

01:29