Getty Images

Abgewatscht und verhöhnt: Alaba nimmt Gnabry nach Beer-Pong-Duell aufs Korn

Abgewatscht und verhöhnt: Alaba nimmt Gnabry nach Beer-Pong-Duell aufs Korn

04/01/2020 um 17:13Aktualisiert 04/01/2020 um 17:39

Buzz

David Alaba hat seinem guten Freund Serge Gnabry die Grenzen aufgezeigt. In einem Beer-Pong-Duell der beiden Stars vom FC Bayern München zeigte der Österreicher dem deutschen Nationalspieler, wer bei dem Trinkspiel mehr Zielwasser getrunken hat. Alaba versenkte den Tischtennisball, wie auf einem Video bei "Instagram" zu sehen ist, mit gekonnter Wurftechnik in einem Becher auf Gnabrys Seite.

Anschließend nahm Alaba seinen Gegner aufs Korn - der 27-Jährige zelebrierte seinen Treffer mit Gnabrys "Chefkoch-Jubel". Die beiden Bayern-Spieler feierten mit einigen Freunden, die lautstark Alaba anfeuerten, zusammen Silvester. Bei der Sause kam es auch zu der Beer-Pong-Partie.

Zur Erklärung: Beim Beer Pong geht es darum, einen Tischtennisball in einen gefüllten Bierbecher zu befördern. Dabei hat jeder Spieler oder jedes Team in der Regel sechs Bierbecher vor sich auf einem Tisch stehen. Ziel des Spiels ist es, alle Becher des Gegenübers schneller zu treffen als der Kontrahent. Geworfen wird dabei immer abwechslend.

Video - Ancelotti vor Pokal-Derby gegen Klopp: "Letztes Mal habe ich gewonnen"

00:37