Getty Images

Bayern mit erstem Angebot für Roca gescheitert? Rummenigge dementiert

Bayern mit erstem Angebot für Roca gescheitert? Rummenigge dementiert
Von Eurosport

23/07/2019 um 18:51

Der FC Bayern München ist angeblich mit seinem ersten Angebot für Marc Roca in Höhe von 18 Millionen Euro plus Boni gescheitert. Nach Informationen des spanischen Radiosenders "Catalunya Ràdio" verlangt Espanyol Barcelona die in der Ausstiegsklausel festgeschriebene Ablösesumme von 40 Millionen Euro. FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge dementierte jedoch entschieden.

So betonte Rummenigge auf der Pressekonferenz: "Es hat keinen Kontakt, keine Verhandlungen mit dem Klub gegeben. Er hat meines Wissens eine Klausel im Vertrag."

    Die Bayern hoffen offenbar darauf, den Preis für Roca drücken zu können, da zwischen dem Spieler und den Münchnern laut "Marca" und "AS" bereits Einigung besteht.

    Doch der spanische Erstligist befindet sich nicht in Zugzwang, den zentralen Mittelfeldspieler zu verkaufen. Rocas Vertrag bei Espanyol läuft noch bis zum Sommer 2022.

    Der 21-Jährige absolvierte in der vergangenen Saison 35 Spiele in der Primera División und stand dabei immer in der Startelf. Roca besticht in erster Linie durch seine Passsicherheit sowie sein gutes Timing im defensiven Zweikampf. Zuletzt machte er beim EM-Triumph der spanischen U21 in Italien auf sich aufmerksam.

    Video - Italien-Juwel drängt auf Wechsel zum FC Bayern

    01:15