Getty Images

Transfer-Check: FC Bayern und BVB mit Interesse an 16-jährigem Juwel aus Rennes

Transfer-Check: FC Bayern und BVB mit Interesse an 16-jährigem Juwel aus Rennes

26/09/2019 um 08:27Aktualisiert 26/09/2019 um 11:22

Der erst 16-jährige Eduardo Camavinga spielt bereits in den größten Stadien Frankreichs, mischt die Ligue 1 auf und ist aus der Mannschaft von Stade Rennes gar nicht mehr wegzudenken. Beim französischen Erstligisten hat er seinen Stammplatz sicher und begeistert mit seinen starken Leistungen zahlreiche Topklubs in Europa. Auch der FC Bayern und der BVB sollen wohl Interesse an dem Youngster haben.

Laut spanischen und französischen Medienberichten steht Eduardo Camavinga offenbar auf der Wunschliste zahlreicher europäischer Spitzenvereine. Neben dem deutschen Rekordmeister und dem BVB sollen laut der französischen Sportzeitung "L'Équipe" auch Real Madrid, der FC Barcelona, PSG, Manchester City und der FC Arsenal Interesse an dem 16-jährigen Nachwuchsstar haben.

Camavinga gab vergangenen April sein Profi-Debüt in der Ligue 1 und steht noch bis 2022 bei Stade Rennes unter Vertrag. Doch ein Transfer im kommenden Sommer gilt als wahrscheinlich. Wie hoch die Ablösesumme sein wird, ist noch nicht bekannt.

Transfer-Check: Bereits vergangenen Sommer lagen dem 16-Jährigen schon zahlreiche Angebote vor, doch Camavinga verlängerte stattdessen seinen Vertrag bei seinem Ausbildungsklub bis 2022. Laut der "L'Équipe" und der "Bild" hat Borussia Dortmund großes Interesse an der Verpflichtung des Mittelfledspielers. Der BVB sei von den Qualitäten des Youngsters "komplett überzeugt". Dortmund peilt demnach einen Vorstoß in der nächsten Transferphase an.

Gut möglich, dass es schon im Januar zum Wettbieten zwischen dem BVB und dem FC Bayern München kommen könnte. Falls nicht ein Franzose, nämlich Zinédine Zidane, der lachende Dritte wird.

Transferwahrscheinlichkeit zum BVB: 20 Prozent

Transferwahrscheinlichkeit zum FC Bayern München: 5 Prozent

Video - "Er ist unser Held" - der wundersame Weg des Ansu Fati

01:36
0
0