Eurosport

"Arroganz pur" oder Service? Bayern-Tweet sorgt für Wirbel

"Arroganz pur" oder Service? Bayern-Tweet sorgt für Wirbel

11/11/2019 um 11:25Aktualisiert 12/11/2019 um 08:25

Buzz

Der FC Bayern München hat kurz nach dem 4:0-Sieg gegen Borussia Dortmund eine Grafik mit den zuletzt sehr deutlichen Siegen gegen den Ligakonkurrenten BVB auf "Twitter" gepostet. Was vom Tabellendritten als Service für die User bezeichnet wird, werten Kritiker als "Arroganz pur" von Seiten des FCB. Journalisten und User kritisieren die angebliche Überheblichkeit des deutschen Rekordmeisters.

Die Bilanz spricht deutlich für den FC Bayern. Die letzten sechs Heimpartien gegen den BVB konnten die Münchner allesamt gewinnen, mit einem beeindruckenden Torverhältnis von 26:3. Stolz präsentierte der FCB diesen Erfolg nach dem Spitzenspiel auf Twitter:

Das gefällt nicht allen. Für Cord Sauer, Journalist beim Fußballmagazin "Fums", handelt es sich beim Post um Arroganz pur:

Auch Fernsehmoderator Micky Beisenherz hätte sich vom FC Bayern mehr Größe erhofft:

Die Tweets werden fleißig kommentiert, die User sind sich uneinig. Einige glauben, dass "beim BVB wahrscheinlich ähnliche Posts kämen (wenn sie denn könnten)". Andere wiederum sind der Meinung, dass "Stil und Anstand ein Fremdwort" für die Bayern sei.

Wie seht IHR den Tweet der Bayern: #Servicetweet oder Arroganz pur? Schreibt es uns unten in den Kommentaren!

Video - "Was für ein Reflex!" Frohms hält Elfmeter sensationell

00:31
0
0