Getty Images

Passt nicht ins System? So kontert Werner der Salihamidzic-Kritik

Passt nicht ins System? So kontert Werner der Salihamidzic-Kritik

16/01/2020 um 07:42Aktualisiert 16/01/2020 um 09:49

Timo Werner wehrt sich gegen Aussagen von Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic. Dieser hatte erläutert, warum es keinen Transfer des Stürmers zum FC Bayern gab: Der Leipziger würde nicht in das System des Rekordmeisters passen, sich nicht in engen Räumen optimal bewegen können. Das sieht der 23-Jährige selbst ganz anders: "Ich bin 23 und kann noch viele Sachen lernen", sagte er der "Bild".

Für Timo Werner selbst ist das kein entscheidender Grund. Im Interview mit "Bild" sagte er:

"In Leipzig habe ich ja schon oft gezeigt, dass ich gegen tiefstehende Mannschaften treffen und mich gut in engen Räumen bewegen kann."

Der deutsche Nationalstürmer weiter: "Ich bin 23 Jahre und habe mich diese Saison schon weiterentwickelt. Aber da ist noch weiterhin Luft nach oben, wo ich mich verbessern kann und will."

Lewandowski als Vorbild

Auch er sieht Bayerns Robert Lewandowski als besten Stürmer der Bundesliga an, dessen Karriere sein Vorbild ist. "Ziel ist es, dass ich meine Leistung, wenn ich 27 oder 28 bin, durchgängig bestätigt habe. Dann will ich auf der Ebene sein wie Lewandowski", sagte der 23-Jährige.

In der Bundesliga-Tabelle steht er mit RB Leipzig momentan vor Lewandowski und dem FC Bayern. Die Meisterschaft ist der große Traum. Zu den Chancen sagt er: "Die Meisterschaft ist zwar noch sehr weit weg, aber als Herbstmeister ist es natürlich möglich. Das erste Ziel ist und bleibt aber wieder in die Champions League zu kommen."

Video - FC Bayern: Entscheidung bei Boateng angeblich gefallen

01:29