Getty Images

Qual der Wahl: Diese Varianten hat Kovac gegen Leipzig

Qual der Wahl: Diese Varianten hat Kovac gegen Leipzig

14/09/2019 um 14:25

Der FC Bayern reist zum Tabellenführer – oft kommt das nicht vor. Zwar ist es noch früh in der Saison, trotzdem will der Rekordmeister sich schnellstmöglich wieder an die Spitze der Tabelle setzen. Im Topspiel bei RB Leipzig hat Niko Kovac besonders im Mittelfeldzentrum die Qual der Wahl. Eurosport.de analysiert im Taktik-Check die verschiedenen Varianten und wie sie zum Gegner passen würden.

Die wahrscheinlichste Variante ist wohl ein 4-2-3-1 mit Kimmich und Thiago als Sechser, davor dürfte Thomas Müller oder Philippe Coutinho wirbeln. Diese Konstellation spräche für einen sehr mutigen, konstruktiven Matchplan der Bayern in Leipzig. Sowohl Kimmich als auch Thiago haben ihre Stärken in den kleinen, engen Räumen.

Mit Kimmich und Thiago durchs Nadelöhr

Durch ständige Schulterblicke zur Orientierung und passende Ballmitnahmen können sie sich auch unter Druck aus dem gegnerischen Pressing lösen. Gegen Leipzigs 3-5-2 mit zwei Stürmern und zwei Achtern dahinter ist dies eine anspruchsvolle Aufgabe – man könnte es auch als zweischneidiges Schwert bezeichnen.

Einerseits lauert Leipzig mit dieser Aufstellung auf Ballgewinne im Zentrum, die beiden Stürmer laufen die Innenverteidiger von außen an und provozieren so Pässe in den Sechserraum. Dort sind vor allem Sabitzer und Forsberg auf dem Sprung und attackieren den Passempfänger. Leisten sich die bayrischen Sechser hier Ungenauigkeiten, wäre Leipzigs Offensivabteilung nach Ballgewinn nur noch schwer aufzuhalten.

Gelingt es Kimmich oder Thiago jedoch, sich durch dieses Pressing-Nadelöhr zu fädeln, gibt es dahinter große Räume zu bespielen. Vor allem der Bereich neben Leipzigs einzigem Sechser ist dann eine gefährliche Zone, in der sich beispielsweise Serge Gnabry anbieten und dann Tempo aufnehmen kann.

Video - Müller unter Druck: Bayern-Star droht Negativrekord

01:13

Außenverteidiger als Spielmacher – Prellbock Martínez

Entscheidet Kovac hingegen, sich erst gar nicht auf Leipzigs Pressingfallen einzulassen, könnte Martínez plötzlich wieder gute Karten für einen Platz in der Startelf haben. In einem 4-1-4-1 hinter Thiago und Coutinho wäre der Spanier die klare Absicherung.

Der Aufbau würde in diesem Fall über die Außenverteidiger laufen, logischerweise wäre Kimmich dann wieder auf seiner ursprünglichen Position rechts in der Viererkette. Wenn er und Alaba sich sehr nah an den Innenverteidigern anbieten, können Leipzigs Stürmer dies nicht zustellen.

Die Flügelspieler Halstenberg und Klostermann müssten in diesem Fall also auf dem Sprung nach vorne sein und bei Anspielen auf Kimmich oder Alaba sehr weite Wege zurücklegen, um Druck zu machen. Das Risiko dabei: Rücken sie vor, stehen Bayerns Flügelstürmer und Robert Lewandowski dahinter im Drei-gegen-Drei mit den Innenverteidigern – keine einfache Konstellation für die Defensive.

Verzichtet Leipzig auf das Durchschieben der Flügelspieler, werden sie zwangsläufig im gesamten Verbund tiefer stehen müssen und weniger Druck auf die Bayern machen können. Martinez wäre dann als Überzahlspieler gegen Leipzigs Doppelspitze die Konterabsicherung vor den Innenverteidigern.

Kimmich wird ein wichtiger Faktor im Aufbauspiel

Eurosport-Check: Mit Leipzig wartet eines der stärksten Pressingteams auf die Bayern. Die große Frage wird sein, wie sich Niko Kovac entscheidet: Will man die gestellten Fallen gezielt ausspielen – immer mit dem Risiko des Ballverlusts – oder spielt man drum herum?

Die Personalwahl im Mittelfeldzentrum wird maßgeblich von der Antwort auf diese Frage abhängen. Da Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann ohnehin dafür bekannt ist, seinen Matchplan in mehrere Phasen zu gliedern und mehrfach umzustellen, wird das Taktik-Duell höchst interessant. In jedem Fall wird Kimmich mit seiner guten Orientierung und Ruhe unter Druck ein wichtiger Faktor im Aufbauspiel der Bayern sein – entweder auf der Sechserposition oder rechts in der Viererkette.

Video - Mit Coutinho oder Müller gegen Leipzig? Kovac gibt vielsagenden Hinweis

01:46
0
0