Getty Images

BVB und Havertz: Das hat Sancho damit zu tun

BVB und Havertz: Das hat Sancho damit zu tun
Von Eurosport

23/09/2019 um 20:17Aktualisiert 02/10/2019 um 20:30

Wohin zieht es Bayer Leverkusens Top-Talent Kai Havertz im Sommer? Trotz des bis 2022 laufenden Vertrages deutet aktuell vieles daraufhin, dass der 20-Jährige die "Werkself" bereits nach der laufenden Saison verlassen könnte. Laut Informationen des "kicker" ist neben dem FC Bayern München auch Borussia Dortmund weiter an Havertz' Diensten interessiert.

Der BVB erwägt angeblich, die kolportierte Ablöse von über 100 Millionen Euro zu zahlen.

    Allerdings nur, falls Jadon Sancho die Schwarz-Gelben im Sommer verlassen sollte. Der 19-jährige Engländer zählt seinerseits zu Europas begehrtesten Talenten und dürfte bei einem Verkauf 2020 eine dreistellige Millionensumme in die Kassen des BVB spülen, die Dortmund dann wiederrum in Havertz reinvestieren könnte.

    Neben den beiden deutschen Top-Klubs soll auch Manchester United in den Poker um Havertz eingestiegen sein. Das berichtet der englische "Express". Das nötige Kleingeld haben die "Red Devils". Bereits im vergangenen Sommer investierte United insgesamt 159 Millionen Euro in neue Spieler.

    Video - "Sehr besonderer Spieler": Riesenlob für Matchwinner Havertz

    00:30