Fußball
Bundesliga

Transfer-Check: Liverpool-Star Lovren vor Wechsel in die Bundesliga

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Dejan Lovren (FC Liverpool)

Fotocredit: Getty Images

VonKatharina Wiedenmann
21/08/2019 Am 10:13 | Update 21/08/2019 Am 10:13

Bayer Leverkusen ist noch auf der Suche nach einem Innenverteidiger. Für die wackelige Defensive der Werkself, die am ersten Ligaspieltag beim Sieg gegen Aufsteiger SC Paderborn zwei Tore kassierte (3:2), soll ein gestandener Abwehrspieler verpflichtet werden. Laut "Sport Bild" ist Dejan Lovren vom FC Liverpool ein aussichtsreicher Kandidat. Eurosport.de macht den Transfercheck.

"Richtig schlecht!", so betitelte Bayer-Coach Peter Bosz die Leistung seiner Mannschaft gegen Paderborn. Im Heimspiel gegen den Aufsteiger ließen die Leverkusener nicht nur zwei Gegentore zu, sondern auch zahlreiche weitere Großchancen. Die Suche nach einer Verstärkung in der Defensive hat daher weiterhin höchste Priorität.

Die "Sportbild" bringt dabei nun auch Liverpool-Star Dejan Lovren ins Spiel. Für rund drei Millionen Euro könnte Leverkusen den Kroaten wohl auf Leihbasis holen. Der Vizeweltmeister von 2018 hat seinen Stammplatz in der Abwehr der "Reds" mittlerweile verloren. Trainer Jürgen Klopp soll Lovren, der seit 2014 in Liverpool spielt und einen Vertrag bis 2021 hat, daher eine Wechselfreigabe erteilt haben.

DFB-Pokal

Von wegen alles top: Diese Schwächen hat Bayern noch

VOR 8 STUNDEN

Auch Heintz vom SC Freiburg im Gespräch

In der vergangenen Saison bestritt der 30-Jährige nur noch 18 Spiele für die Engländer, in der vor kurzem gestarteten neuen Spielzeit stand er noch nicht eine Minute auf dem Platz. Lovren wurde in den bisherigen vier Pflichtspielen drei Mal nicht für den Kader nominiert.

Neben dem routinierten Kroaten soll Leverkusen auch noch Dominique Heintz vom SC Freiburg als Alternative für Jonathan Tah und Sven Bender in Betracht ziehen. Neben den beiden Deutschen steht der "Werkself" ansonsten nur noch Aleksandar Dragovic als möglicher Innenverteidiger zur Verfügung. Tin Jedvaj wurde an den FC Augsburg verliehen.

Transfer-Check: Rund zehn Millionen Euro hat Leverkusen angeblich noch für neue Spieler zur Verfügung. Damit wäre zumindest ein Leihgeschäft mit Lovren im Bereich des Möglichen, denn ein Kauf des Kroaten (Marktwert laut "transfermarkt.de": 20 Millionen Euro) würde das Budget der Werkself übersteigen. Mit Lovren bekäme Leverkusen einen gestandenen und international erfahrenen Innenverteidiger, der schon 31 Spiele in der Champions League und 23 Spiele in der Europa League bestritten hat. Eine Verstärkung und gute Alternative für die Abwehr wäre der 30-Jährige daher in jedem Fall.

Transferwahrscheinlichkeit: 30 Prozent

  • Du willst hinter die Kulissen schauen? Folge jetzt unserem Instagram-Account

Cuisance hat große Ziele: "Mein Vorbild ist Zidane"

00:00:38

Premier League

Bayern-Star Thiago zu Liverpool? Das sagt Klopp

VOR 8 STUNDEN
Bundesliga

Traum für Havertz geplatzt? Warum sich die Tür bei Real langsam schließt

VOR 11 STUNDEN
Ähnliche Themen
FußballBundesligaFC LiverpoolBayer 04 Leverkusen
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen