Getty Images

Real-Boss mit Klartext: "Haben uns mehrere Jahre um Lewandowski bemüht"

Real-Boss mit Klartext: "Haben uns mehrere Jahre um Lewandowski bemüht"
Von Eurosport

12/09/2019 um 11:57Aktualisiert 12/09/2019 um 16:26

Real Madrid hat - in Person von Präsident Florentino Peréz - erstmals bestätigt, sich jahrelang um Bayern-Stürmer Robert Lewandowski bemüht zu haben. Gleichzeitig erklärte der 72-Jährige laut "AS" und "Marca" auf einer Versammlung des Vereins aber auch, warum dieser Transfer mit dem FC Bayern München nie zustande kam. "Es gibt Spieler, die verkaufen sie uns nicht", wird Peréz zitiert.

Der Real-Boss war von repräsentativen Mitgliedern im Vorfeld der am kommenden Wochenende anstehenden ordentlichen und außerordentlichen Generalversammlungen nach seinen Bemühungen auf dem Transfermarkt befragt worden.

Peréz rechtfertigte sich, indem er das Beispiel Lewandowski ausführte. Er sagte:

"Wir haben uns mehrere Jahre um Lewandowski bemüht und es klappte nicht, denn er hat keine Klausel und sie verkaufen ihn nicht. Es gibt keinen Weg! "

In den vergangenen Jahren hatten sich die Gerüchte über mögliche Wechsel des polnischen Stürmers nach Madrid hartnäckig gehalten..

Auch ein Pogba-Transfer gestaltet sich schwierig

Gleiches gelte - so Peréz - auch für Paul Pogba, den die "Königlichen" im vergangenen Sommer gerne von Manchester United nach Madrid gelockt hätten. Der Klub habe mehrere Versuche unternommen, aber ManUnited sei unflexibel gewesen und habe sich geweigert ihn zu verkaufen. Dies sei das Problem, denn " nur wenn bestimmte Spieler verkauft werden, können wir sie kaufen".

Der 31-jährige Lewandowski hat seinen Vertrag bei den Münchnern mittlerweile bis 2023 verlängert und wird somit auch in den kommenden Jahren für den deutschen Rekordmeister auf Torejagd gehen. Pogba spielt weiterhin in England.

Video - Fünf Tore in zwei Spielen - aber einer traf noch öfter als Lewandowski

00:30
0
0