Fußball
Bundesliga

Aufwärtstrend bestätigt: Schalke feiert Kantersieg in Paderborn

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Schalke gewinnt gegen Paderborn

Fotocredit: Getty Images

VonCeline Jäntsch
15/09/2019 Am 17:49 | Update 15/09/2019 Am 18:28

Der FC Schalke 04 ist in der Bundesliga weiter auf dem Vormarsch. Die Mannschaft von Trainer David Wagner gewann zum Abschluss des 4. Spieltags beim SC Paderborn trotz frühem Rückstand klar und deutlich mit 5:1 (1:1). Salif Sané (33.), Suat Serdar (49.), Amine Harit (71./85.) und Ahmed Kutucu (83.) trafen für die "Königsblauen". Oliveira Souza hatte den Aufsteiger in Führung gebracht (8.).

So lief das Spiel:

Schalke 04 startete engagiert in die Partie und erarbeitete sich in Person von Daniel Caligiuri auch die erste Möglichkeit (4. Minute). Den Treffer allerdings machten die Hausherren. Sven Michel setzte sich aus Schalker Sicht viel zu leicht gegen Jonjoe Kenny durch. Die anschließende Flanke landete präzise auf dem Kopf von Geburtstagskind Cauly Oliveira Souza, der trotz nur 1,75 Meter Körpergröße das Kopfballduell gegen Salif Sané und Benjamin Stambouli gewann und ins linke Eck einnickte (8.).

Bundesliga

Schalke im freien Fall: Trügerische Ruhe

VOR 3 STUNDEN

Schalke schüttelte sich einmal kurz, hätte dann quasi im direkten Gegenzug sogar bereits den Ausgleich erzielen können. Guido Burgstaller scheiterte nach Vorlage von Mark Uth allerdings am Paderborner Torhüter Jannik Huth (10.).

  • Immer top informiert! Kostenlose Eurosport-News per WhatsApp

Auch in der Folge erspielten sich die Gäste aus Gelsenkirchen eine Reihe von guten Möglichkeiten. Die Beste davon vergab Uth, dem ein abgefälschter Schuss von Caligiuri vor die Füße fiel. Aus kurzer Distanz vergab der völlig freistehende Schalker, Huth parierte mit einer tollen Fußabwehr (28.).

Nur wenig später scheiterte auch Burgstaller an Huth, sein Flugkopfball nach Flanke von Bastian Oczipka geriet zu zentral und stellte den Paderborner Schlussmann vor nicht allzu große Probleme (30.).

Besser machte es dann kurz darauf Abwehrmann Sané. Oczipka flankte nach einer verunglückten Ecke erneut in die Mitte, wo der Schalker Innenverteidiger am zweiten Pfosten am höchsten stieg und sich gegen gleich drei SCP-Verteidiger durchsetzte. Auch der zuvor so starke Huth sah beim Rauslaufen nicht gut aus – so konnte Sané die Kugel im langen Eck versenken (33.).

Paderborn musste nun wieder aktiver werden und hatte kurz vor der Pause tatsächlich noch die große Chance zur erneuten Führung. Sebastian Vasiliadis steckte am Strafraum durch für Michel, der allein vor Nübel allerdings rechts am Pfosten vorbei zielte (45.+2).

Salif Sané (FC Schalke 04) bejubelt seinen Ausgleichstreffer gegen den SC Paderborn

Fotocredit: Getty Images

Kurz nach Wiederanpfiff jubelten dann erneut die Gäste. Ein verunglückter Klärungsversuch landete vor den Füßen von Suat Serdar, der aus 18 Metern flach abzog. Der Schuss wurde von Uwe Hünemeier noch unglücklich abgefälscht und schlug ins rechte untere Eck ein (49.).

Die Gäste aus Gelsenkirchen blieben auch in der Folge am Drücker. Im Privatduell zwischen Burgstaller und Huth behielt einmal mehr der Keeper die Oberhand, lenkte einen gefährlichen Kopfball des Österreichers sehenswert um den Pfosten (56.).

Mitte der zweiten Halbzeit wurde Paderborn wieder etwas mutiger, ohne dabei jedoch klare Torchancen herauszuspielen. Stattdessen machte S04 alles klar: Der einmal mehr aufgerückte Kenny setzte Amine Harit im Strafraum ein, der den Ball sehenswert verarbeitete und zum 3:1 im linken unteren Eck versenkte (71.).

Die Hausherren mussten nun natürlich riskieren und kamen in Person des eingewechselten Babacar Gueye zu einer Großchance (81.).

Schalke verlegte sich aufs Kontern und machte das mit Bravour. Zunächst verwertete Joker Ahmed Kutucu ein Zuspiel von Burgstaller zum 4:1 (83.), ehe der Torschütze als Vorbereiter für Harit in Erscheinung trat. Der Marokkaner visierte das linke untere Eck an und überwand Huth zum 5:1-Endstand (85.).

Der Tweet zum Spiel:

Die Stimmen zum Spiel:

Steffen Baumgart (Trainer SC Paderborn): "Eine sehr, sehr deftige Niederlage. Man hat gesehen, wo wir ansetzen müssen. Ich glaube, dass Schalke ein sehr gutes Spiel gemacht hat und wir vor allem im Spiel nach vorne zu viele Fehler gemacht haben. Schalke hat auch in der Höhe verdient gewonnen."

David Wagner (Trainer FC Schalke 04): "Die Jungs waren gut. Wir haben sehr gut angefangen, lassen leider die ersten Großchancen liegen und kriegen dann unglüclich das erste Tor. Wie die Jungs zurückgeschlagen haben, war beeindruckend. Dementsprechend war der Sieg verdient."

Alexander Nübel (FC Schalke 04): "Jetzt haben wir alle die Köpfe frei und können befreit aufspielen. Wir haben gutes Gegenpressing gespielt, das war der Schlüssel. Wir hätten die Chancen in der ersten Halbzeit vielleicht schon nutzen müssen. Wir freuen uns über den guten Saisonstart und wir freuen uns, dass wir auch in fünf Tagen wieder spielen dürfen."

Das fiel auf: Schalkes System kommt in Fahrt

Nach einem Remis und einer Niederlage zu Beginn der Saison unter Neu-Trainer David Wagner wurden bereits wieder kritische Stimmen im Ruhrgebiet laut. Mit dem Heimsieg gegen Hertha BSC war der Knoten erstmal geplatzt, gegen Paderborn bestand Schalke 04 nun die Reifeprüfung. Vor allem die sehr offensiv agierenden Außenverteidiger – in diesem Fall Kenny und Oczipka – bieten dem Schalker Offensivspiel viele Möglichkeiten auf und sorgten immer wieder für Überzahlspiel im letzten Drittel. Hinzu kommt die Spielintelligenz des wieder erstarkten Harit, der die Mannschaft aus der zentralen Position immer mehr dirigiert und gegen Paderborn nun auch seine Torgefahr unter Beweis stellen konnte.

Die Statistik: 1000

Der Treffer von Salif Sané war ein ganz besonderer: Schalkes 1000. Auswärtstreffer in der Bundesliga.

Bundesliga

Trotz Pleiten-Serie: Schalke gibt Wagner Jobgarantie

VOR 6 STUNDEN
Bundesliga

Zehn Spiele ohne Sieg: Düsseldorf verschärft Schalker Krise

VOR 20 STUNDEN
Ähnliche Themen
FußballBundesligaFC Schalke 04SC Paderborn
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Letzte News

Österreichische Bundesliga

Verstoß gegen Corona-Regeln: Harte Strafe gegen österreichischen Tabellenführer

VOR 10 MINUTEN

Letzte Videos

Bundesliga

#SotipptderBoss: Kantersieg für Bayern - BVB lässt Paderborn keine Chance

00:03:22

Meistgelesen

Bundesliga

Favre lobt BVB nach Topspiel: "Richtig gut gemacht"

GESTERN AM 10:25
Mehr anzeigen