Fußball
Bundesliga

Doppelpack gegen Augsburg! Furioser Abschied von Werner

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Der RB Leipzig feiert Timo Werner

Fotocredit: Getty Images

VonNiklas Oberbach
27/06/2020 Am 16:05 | Update 27/06/2020 Am 16:06

Doppelpacker Timo Werner hat sich mit einer letzten Gala gebührend von RB Leipzig verabschiedet und sich zum Rekordtorschützen der Sachsen gekrönt. Der Nationalspieler schoss die Mannschaft beim 2:1 (1:0) beim FC Augsburg mit seinen Saisontreffern 27 und 28 (28. und 81. Minute) im Ligafinale zum Sieg, womit RB auch den dritten Tabellenplatz absicherte. Für Augsburg traf Ruben Vargas (72.).

  • Alle News zur Bundesliga

So lief das Spiel:

Bundesliga

Leipzig bald wieder vor Fans? RB-Plan nimmt wichtige Hürde

GESTERN AM 10:38

Timo Werner durfte in seinem letzten Pflichtspiel für RB vor seinem Wechsel zum FC Chelsea von Beginn an ran und auch Ibrahima Konaté feierte nach neun Monaten sein Startelf-Comeback.

Leipzig war von Beginn an die dominierende Mannschaft und kesselte die Gastgeber in deren Hälfte ein. Nordi Mukiele hatte nach feinem Pass von Amadou Haidara die frühe Führung auf dem Fuß, aber vergab freistehend vor Tomas Koubek (9. Minute). Auf der Gegenseite verpasste Rani Khedira den überraschenden Führungstreffer für die Gastgeber, der Hintern von Dayot Upamecano lenkte den Ball um den Pfosten (19.).

Nach einer knappen halben Stunde gestalte RB auch das Zwischenergebnis den Spielanteilen entsprechend: Nach feinem Dribbling im Mittelfeld steckte Haidara in den Lauf zu Werner, der Koubek umkurvte und zum 0:1 traf (28.).

Gerrard, LeBron und ein Hollywood-Star: So feiert das Netz Liverpools Triumph

00:02:55

Auch im zweiten Durchgang war Leipzig die spielbestimmende Mannschaft. Nach einem schnellen Angriff brachte Philipp Max Mukiele kurz vor dem eigenen Strafraum zu Fall. Schiedsrichter Felix Brych entschied sofort auf Notbremse und Platzverweis (57.). Brych hielt Rücksprache mit dem VAR und begutachtete schlussendlich die Szene am Monitor am Spielfeldrand. Nach über vier Minuten Unterbrechung nahm Brych seine Entscheidung zurück und beorderte Max, der den Ball gespielt hatte und bereits im Spielertunnel verschwunden war, zurück aufs Feld.

Der FCA schien beflügelt und drückte RB auf einmal in deren Hälfte. Max setzte einen Freistoß vom linken Strafraumeck in die Mauer, der Abpraller landete bei Ruben Vargas, der den Ball ins lange Eck hämmerte (72.). Nach einem feinen Pass aus dem Mittelfeld von Angeliño in die Spitze, behauptete sich Werner gegen Felix Uduokhai und setzte den Ball aus der Drehung in die Maschen und setzte damit den Schlusspunkt unter die Partie (72).

Durch den Auswärtssieg sichert RB Platz drei der Tabelle und ist auch im kommenden Jahr in der Champions League vertreten, während der FCA die Saison auf Rang 15 beendet.

Die Stimmen zum Spiel:

Rani Khedira (FC Augsburg): "Wir haben gegen eine sehr, sehr gute Mannschaft gespielt. Sie stehen zu Recht auf Platz drei. Es war für uns eine Saison mit vielen Höhen und Tiefen. Wir haben das Minimalziel erreicht, aber wir hätten gern den ein oder anderen Platz nach oben gutgemacht. Ich bin guter Dinge, dass wir in der nächsten Saison eine größere Rolle spielen werden. Werner ist ein Spieler, der in den Bereich der Weltklasse aufsteigt. Ich habe großen Respekt vor ihm.”

Alfreð Finnbogason (FC Ausgburg): "Es war ein heißer Fight! Vor allem in Halbzeit waren wir gut im Spiel! Am Ende hat sich aber die Qualität von Leipzig durchgesetzt."

Das fiel auf: Werners Abschiedsgeschenke

Einen schöneren Abschied hätte sich Werner wohl kaum erträumen lassen können. Auch heute heißt der Spieler des Spiels wieder einmal Werner. Der Ausnahmestürmer brachte mit seinen Saisontreffern 27 und 28 seinen Verein auf die Siegerstraße. Werner ist nun mit insgesamt 95 Toren neuer Rekordtorschütze von RB und trägt sich in die Vereinshistorie ein. Jetzt ist das Kapitel Leipzig für Werner beendet und er geht in der Premier League auf Torejagd - und RB muss sich einen neuen Torjäger suchen.

Der Tweet zum Spiel:

RB spielt auch in der kommenden Saison in der Champions League.

Die Statistik: 1.

Der heutige Auswärtssieg bedeutete den ersten Bundesliga-Sieg in Leipzigs Vereinshistorie beim FC Augsburg. Zuvor setzte es zwei Unentschieden und eine Niederlage beim FCA.

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

Das könnte Dich auch interessieren: UEFA hält an Nations-League-Plan fest: Deutschland mit Kracher zum Auftakt

Chelsea steigt angeblich ins Rennen um Bayern-Wunschspieler ein

00:02:03

Bundesliga

Tests, Transfers, Trainingslager: Sommer-Fahrplan so kompliziert wie nie

30/06/2020 AM 13:41
Bundesliga

Transfer-Hattrick: Augsburg verstärkt sich mit Bundesliga-Routiniers

29/06/2020 AM 16:42
Ähnliche Themen
FußballBundesligaFC AugsburgRB Leipzig
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen