Es besteht kein Zweifel, dass Ex-Spieler, die zum FC Bayern München zurückkehren möchten, meistens mit offen Armen empfangen werden - oftmals in einer völlig neuen Funktion. Wie U17-Trainer Miroslav Klose und Oliver Kahn, der am 1. Januar 2020 in den Vorstand einzieht, könnte sich auch Sandro Wagner in Zukunft anschließen.
Ich will auf jeden Fall eine Trainerkarriere starten. Ich werde auch auf jeden Fall zu Bayern zurückkehren. Aber ich habe ja noch ein paar Jahre als Spieler und die will ich genießen,
verriet Wagner im "Doppelpass". Ins Detail gehen wollte der gebürtige Münchner jedoch nicht, bestätigte aber, dass er den Bayern "bereits alles geklärt" habe.
2. Bundesliga
Fall Jatta: Ermittlungen gegen HSV-Profi eingestellt
02/09/2019 AM 09:37
Der Ex-Nationalspieler war erst im Januar 2019 von der Isar nach China gewechselt, wo er derzeit für Tianjin Teda auf Torjagd geht und bis Dezember 2020 unter Vertrag steht. Danach plant der 31-Jährige seine Rückkehr nach Deutschland. Ob er noch einmal als Spieler in der Bundesliga auftreten wird, ließ Wagner indes offen: "Dann bin ich 33 Jahre alt. Ich weiß nicht, ob dann noch ein Bundesligist auf mich wartet. Diesbezüglich bin ich entspannt und ganz offen". Seinen Vertrag in China wolle er auf jeden Fall erfüllen.

Aussprache mit dem Bundestrainer

Nachdem er im Mai 2018 seine Laufbahn in der DFB-Elf für beendet erklärte, kritisierte er Bundestrainer Löw öffentlich mit harten Worten. Grund dafür war seine Nicht-Berücksichtigung für die WM 2018 in Russland. Inzwischen haben sich Wagner und Löw ausgesöhnt: "Wir haben gesprochen und pflegen jetzt ein gutes Verhältnis. Das ist doch auch schön, wenn man sich Monate, Jahre später nach so einem Zwist ausspricht."
Bundesliga
Boateng-Transfer: Juventus verzichtet
02/09/2019 AM 08:37
WM-Qualifikation
Hansi kann's! Warum Deutschland plötzlich wieder vom WM-Titel träumen darf
15/11/2021 AM 09:44