"Wir sind Horst Heldt sehr dankbar, dass er den Posten beim 1. FC Köln unter schwierigen Rahmenbedingungen übernommen und alles für den FC gegeben hat. Wir wissen, wie sehr er unseren Verein im Herzen trägt – entsprechend ist uns der Schritt nicht leichtgefallen. Aber wir können mit der Zusammenstellung des Kaders und der sportlichen Entwicklung in der abgelaufenen Saison nicht zufrieden sein", wird FC-Präsident Werner Wolf in einer Mitteilung zitiert.
Mit Heldt und Trainer Markus Gisdol verhinderte der Klub den Abstieg in der Saison 2019/20, in der gerade abgelaufenen Spielzeit wuchs der Druck auf das Duo, Gisdol musste in höchster Abstiegsgefahr nach dem 28. Spieltag gehen. Unter Trainer-Routinier Friedhelm Funkel schaffte Köln zunächst den Sprung in die Relegation und gegen den Zweitliga-Dritten Holstein Kiel (0:1, 5:1) schließlich die Rettung.
Die Konstellation Jakobs/Kessler ist "bis auf Weiteres" angelegt, "um die Suche nach einem Nachfolger ohne Zeitdruck gestalten zu können", hieß es in der FC-Mitteilung.
EURO 2020
Müller über seine Rolle im DFB-Team: "Will der Katalysator sein"
30/05/2021 AM 14:59
Der frühere Sportdirektor Jakobs wird die strategische Ausrichtung des sportlichen Bereichs und die Kaderplanung verantworten, Kessler wird als operativer Leiter der Lizenzspielerabteilung eingesetzt.

Heldt verpflichtete in Steffen Baumgart bereits den Trainer für 2021/2022

Gerüchte um Heldts feststehende Ablösung kamen bereits vor dem Relegations-Hinspiel auf, erst recht nachdem FC-Präsident Werner Wolf in der Öffentlichkeit von ihm abgerückt war. "Ich war nicht überrascht", sagte Heldt am vergangenen Montag: "Es würde mich überraschen, wenn mich beim 1. FC Köln noch irgendwas überraschen würde."
Heldt hatte bereits vor knapp drei Wochen in Steffen Baumgart den Cheftrainer für die kommende Saison verpflichtet. Dieser sagte am Sonntag der "Bild"-Zeitung: "Ich habe immer betont, dass es sehr, sehr gute Gespräche mit Horst waren. Es ist doch klar, dass man dann auch zusammen arbeiten will. Deswegen hoffe ich, dass es so bleibt. Ich glaube, dass Horst mich aus einem gewissen Grund als Trainer wollte und dann sollten wir es auch in dieser Konstellation so umsetzen."
Das könnte Dich auch interessieren: Trotz drei Gegentoren in Osnabrück: Ingolstadt aufgestiegen
(SID)

Funkel wird emotional: "Das werde ich der Mannschaft nie vergessen"

Olympia - Fußball (D)
Kuntz verrät: Darum reist Moukoko nicht mit U21 zu Olympia
30/05/2021 AM 14:04
Bundesliga
Nach Köln-Entlassung: Heldt meldet sich zu Wort
31/05/2021 AM 13:39