Auf Was-wäre-wenn-Spielchen hat bei Borussia Dortmund niemand Lust, das wurde auf der Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen den FC Augsburg (heute ab 15:30 Uhr im Livescoring bei Eurosport.de) mehr als deutlich.
"Ich halte nichts davon, irgendwelche Überlegungen zu starten, was passiert, wenn wir die Champions League verpassen würden", wiegelt Sportdirektor Michael Zorc ab.
Fakt ist aber, dass Edin Terzic die Königsklasse liefern muss, will er die kleine Chance wahren, auch in der kommenden Spielzeit auf der Borussen-Bank zu sitzen. "Das Ziel Champions-League-Qualifikation müssen wir erreichen, das ist unsere Aufgabe", so Zorc.
Bundesliga
Dortmund in der Krise: Warum der BVB seine Saisonziele anpassen muss
27/01/2021 AM 16:53
In erster Linie ist es natürlich die Aufgabe von Terzic und seinen Profis.

Bürki verletzt? Gerüchte kurz vor Spielbeginn

Der Trainer muss nach dem 1:1 gegen Mainz, dem 1:2 gegen Leverkusen und dem 2:4 gegen Gladbach reagieren. Was wäre zum Beispiel, wenn er Marwin Hitz anstelle des nicht immer sattelfesten Roman Bürki zwischen die Pfosten stellen würde?
Die Antwort von Terzic fällt kurz aus. "Ich habe das noch nie getan und werde auch heute nicht über die Aufstellung in zwei Tagen reden." Generell sei ihm "wichtig, dass sich jeder verantwortlich fühlt. Ich möchte nicht einen einzelnen Spieler nennen. Jeder spürt da die Verantwortung."
Gut möglich, dass sich die Torwartfrage gegen Augsburg von alleine erledigt. Wenige Stunden vor Spielbeginn vermeldete die "Bild", dass Bürki sich eine Schulterverletzung zugezogen habe und daher ausfalle - was Hitz automatisch in die Startformation spülen würde. Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

Hitz für Bürki? BVB-Trainer Terzic hält sich bedeckt

Rose-Spekulation? "Nervt mich überhaupt nicht"

Und dann wäre da ja noch die Sache mit Marco Rose, dem Gladbacher Erfolgstrainer, der mit einem Wechsel von der einen zur anderen Borussia in Verbindung gebracht wird. "Das Thema nervt mich nicht", stellt Terzic auf eine entsprechende Frage klar. "Das ist gar nicht mein Thema. Mein Thema ist es, zusammen mit meinem Team der Mannschaft so zu helfen, dass wir das nächste Spiel gewinnen."
Etwas mehr als sechs Wochen ist es nun her, dass der 38-Jährige infolge der Entlassung von Lucien Favre vom Co- zum Chef-Coach aufstieg. Die Bilanz ist (noch) nicht Champions-League-reif. Drei Siege, drei Niederlagen und ein Remis holten die Schwarz-Gelben in dieser Zeit, dazu schlug man in der 2. Runde des DFB-Pokals Eintracht Braunschweig.

Schwieriger Spagat für Terzic

Terzic muss seinen Profis das konstante Siegen wieder beibringen, dabei ist er bei seiner ersten Station als Cheftrainer selbst noch ein Lernender und bräuchte eigentlich Zeit, in seine Rolle zu finden.

Edin Terzic (l.) und Erling Haaland von Borussia Dortmund

Fotocredit: Getty Images

Diesen Spagat muss er nun hinbekommen. Wie das geht? "Der Mensch ist ein Produkt des Lernens. Dementsprechend versuche ich, aus jedem unserer Spiele zu lernen und diese Dinge dann schnellstmöglich umzusetzen", gab Terzic auf Nachfrage von Eurosport.de Einblick in seine Herangehensweise.
Es gehe ihm darum, bei Problemen "die Gründe zu erfahren, zu verstehen, wieso diese Dinge passieren und sie dann zu ändern".

Wann löst sich das Standard-Problem beim BVB?

Das leidige Thema der vielen Gegentore nach Standard-Situationen ist aus Sicht von Terzic indes nicht nur eine Frage der mentalen Einstellung. "Wir arbeiten in unserem Beruf mit den Füßen, es geht bei uns über harte Arbeit", unterstreicht der ehemalige Stürmer, der seine Trainerlaufbahn 2010 bei der Dortmunder U19 begann und nach Zwischenstationen bei West Ham United und Besiktas 2018 beim BVB als Assistent unter Favre anheuerte.
Sein aktuelles Arbeitspapier in Dortmund läuft bis zum Saisonende, und ehrlicherweise spricht aktuell mehr dafür, dass es nicht verlängert oder aber die Jobbeschreibung wieder auf Co-Trainer korrigiert wird. Nur: Was wäre, wenn dieser Edin Terzic am Samstag mit einem Erfolg gegen den FC Augsburg eine Siegesserie startet?
Das könnte Dich auch interessieren: Schlechte Nachrichten für BVB: Keine frischen Kräfte

Gerüchte um Rose: Terzic bleibt locker

Bundesliga
Transfer-News vom Dienstag: Diese BVB-Stars könnten gehen
26/01/2021 AM 07:58
Bundesliga
Breitseite gegen Hummels und Reus: Matthäus attackiert BVB scharf
25/01/2021 AM 18:59