Watzke sagte im Doppel-Interview der "Sport Bild" mit RB-Geschäftsführer Mintzlaff: "Ich finde es teilweise bigott, dass gefeiert wird, wenn sich Erling Haaland im Anschluss an Flüge nach Leipzig, Manchester und Dortmund für uns entscheidet und man es dann als Ungeheuerlichkeit empfindet, wenn Raiola in seiner Eigenschaft als Berater auch mal andere Städte anfliegt."
Auch er wisse, dass Haaland die Dortmunder irgendwann verlassen werde, "nur eben noch nicht so schnell", stellte der BVB-Boss klar und meinte: "Natürlich kann man dann öffentlich Pingpong spielen und sich jeden zweiten Tag gegenseitig beschimpfen - aber wir wissen das alles sehr gut einzuschätzen, haben ein belastbares Verhältnis, alle Argumente ausgetauscht und eine klare Vertragssituation."
Der 61-Jährige verriet auch, wieso er den Berater des BVB-Stars schätze. "Ich mag Mino, weil er ein Typ ist - und echte Typen finde ich grundsätzlich gut", so Watzke und erklärte: "Mino ist komplett uneitel, und wenn er bei uns ins Büro kommt, weiß jeder: Donnerwetter, gleich ist hier wieder was los. Da wird immer Klartext gesprochen, das ist gnadenlos ehrlich."
Bundesliga
Konkurrenz für den DFB? Barça nahm offenbar Kontakt zu Flick auf
13/05/2021 AM 09:43
Das könnte Dich auch noch interessieren: Nagelsmanns wichtigstes Spiel: Warum er den Pokal holen muss

Finale mit Haaland? Terzic: "Sah schon ganz ordentlich aus"

DFB-Pokal
Haaland vor Comeback: Dortmunds Hoffnung auf das Phänomen
13/05/2021 AM 08:58
Bundesliga
Dieser Bundesliga-Stürmer ist wohl Tuchels Haaland-Alternative
20/07/2021 AM 21:43