Schippers führte weiter aus: "Also in einem Zeitraum von neuneinhalb Monaten fehlende Zuschauereinnahmen, geringere TV-Einnahmen und entgangene Sponsoring- und Werbeeinnahmen."
Der Umsatz sank gegenüber 2019 von 213 auf 163,4 Millionen Euro. Das Eigenkapital belief sich zum 31. Dezember auf 86 Millionen Euro, die Eigenkapitalquote lag weiterhin bei 43 Prozent.
"Dass wir das Geschäftsjahr mit einem Jahresfehlbetrag von 16,8 Millionen Euro abschließen, ist unter diesen extrem schwierigen Rahmenbedingungen als Erfolg zu verbuchen", sagte Schippers. Die Teilnahme an der Champions League und die damit zusammenhängenden Einnahmen hätten der Borussia "sehr geholfen".
2. Bundesliga
Nach dem KSC: Nächster Zweitligist muss in Quarantäne
07/04/2021 AM 12:01
Das könnte Dich auch interessieren: Huntelaar mit S04 in 2. Liga? "Habe immer noch Spaß am Fußball"
(SID)

Pep über skurriles Haaland-Autogramm: "Vielleicht ist er ..."

Premier League
De Bruyne verlängert bei ManCity: "Könnte nicht glücklicher sein"
07/04/2021 AM 09:58
Bundesliga
"Lesen viel Müll im Internet": Matarazzo ärgert sich über Coronafälle beim VfB
GESTERN AM 13:21