"Bei Borussia Dortmund ist 'Borussia verbindet' das Dach für zahlreiche Aktionen und Initiativen. Der BVB setzt sich langfristig und kontinuierlich für eine vielfältige Gesellschaft und gegen jede Form von Diskriminierung ein. Dazu gehörten in der Vergangenheit eine Veranstaltung in Erinnerung an die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus sowie Aktionsspieltage gegen Sexismus und Homofeindlichkeit", heißt es im Statement weiter:
"Der BVB hat sich ebenfalls an den jüngsten CSD-Paraden in Dortmund beteiligt sowie am europäischen Projekt 'OUT', das die LSBTIQ*-Community im Fußball stärkt. Der BVB ist außerdem Modellstandort des Projekts 'Vielfalt im Stadion – Zugang, Schutz und Teilhabe' der KoFaS gGmbH. Darin werden Maßnahmen entwickelt und umgesetzt, durch die der Stadionbesuch für LSBTIQ*-Fans einladender gestaltet werden soll und sich ein vielfältiges Publikum willkommen fühlt."
DFB-Pokal
Halbfinal-Auslosung: Kiel mit Ansage an BVB und Leipzig
04/03/2021 AM 10:33
Auch die Kapitänsbinde wird in Regenbogenfarben gehalten sein.
Das könnte Dich auch interessieren: Zwei BVB-Stars drohen gegen Bayern auszufallen: "Könnte eng werden"

BVB offenbar an Wolfsburger Abwehr-Talent interessiert

Bundesliga
Nach Pokal-Aus: Gladbach-Fans fordern Rose-Rauswurf
04/03/2021 AM 09:04
Bundesliga
Bellingham zurück in die Premier League: Nur eine Frage der Zeit?
GESTERN AM 21:33