Bereits nach dem 25., 50. und 75. Match des 23-Jährigen soll jeweils diese Summe überwiesen worden sein. Auch für die ersten beiden Qualifikationen in der Champions League mit Dembélé musste Barça angeblich Boni zahlen.
Der junge Franzose war 2017 für eine feste Ablösesumme über 105 Millionen Euro von Dortmund nach Barcelona gewechselt.
Auch weitere Bonuszahlungen sind laut verschiedener Berichte möglich. Die Gesamtsumme des Transfers könnte sich daher am Ende auf über 145 Millionen Euro belaufen. Im Jahr 2016 hatte der BVB für Dembélé lediglich 15 Millionen Euro an Stade Rennes überwiesen.
Bundesliga
Autopanne: Löw verpasst Bundesligaspiel in Leverkusen
13/02/2021 AM 15:57
Seine Zeit bei den Katalanen war bisher aber meistens gezeichnet von disziplinarischen Fehltritten sowie zahlreichen Verletzungen. Alleine im Kalenderjahr 2020 verpasste der Youngster auf diese Weise mehr als 20 Pflichtspiele.
Zumindest in den letzten Monaten stand der Franzose wieder regelmäßig auf dem Platz. In den vergangenen sieben Ligaspielen war Dembélé jeweils im Einsatz und erzielte dabei einen Treffer. Dazu kamen zwei Assists.
Das könnte Dich auch interessieren: Drei Gegentore in sechs Minuten: Reds verlieren auch in Leicester

Was wird aus Havertz? Tuchel gibt eine Prognose ab

2. Bundesliga
Remis im Topspiel: HSV kehrt an Tabellenspitze zurück
13/02/2021 AM 15:31
La Liga
Trotz Coronafällen: Atlético bleibt auf Meisterschaftskurs
13/02/2021 AM 15:26