Dass die Torhüterposition im Sommer zur Baustelle wird, lässt sich für den FC Bayern wohl nicht mehr verhindern. Die Nummer eins ist an Manuel Neuer klar vergeben. Doch die Verteilung dahinter verspricht eine Menge Handlungsbedarf.
Zwar sehen die Bayern-Bosse ihren Sommer-Neuzugang Alexander Nübel als Nummer zwei und würden ihn gerne als solche behalten, doch der designierte Neuer-Nachfolger fordert mehr Spielpraxis. Gelegentliche Einsätze in eher unbedeutenden Partien sollen Nübel nicht ausreichen, zumal ihm Trainer Hansi Flick diese Chancen trotz sich bietender Gelegenheiten nur selten verschaffte (drei Spiele).
"Flick hat eine klare Linie und Erfolg damit, also ist dagegen nichts zu sagen", gab Nübel-Berater Stefan Backs gegenüber dem "Kicker" zu. Doch dass Nübel dadurch nicht einmal auf die wohl vereinbarte Anzahl von zehn Pflichtspieleinsätzen kommt, stellt ein Problem dar.
Champions League
Misstöne bei Bayern: Goretzka-Verletzung sorgt für Knatsch
07/04/2021 AM 22:57
"Dann wird Alex nicht mehr die Nummer 1 beim FC Bayern. Und dann hat der FC Bayern auch nichts davon", stellte Backs mit Blick auf Nübels mangelnde Spielpraxis klar und ergänzte: "Wie soll er mit fünf Spielen die Nummer 1 werden? Das geht nicht."

Nübel-Ausleihe bis zu Neuers Vertragsende

Eine zweijährige Ausleihe soll Abhilfe schaffen. "Wir verfolgen weiterhin das Thema, dass Alex ausgeliehen wird", so Backs. "Alex braucht regelmäßige Spielpraxis, ein paar Einsätze reichen da nicht." Mit Ablauf der zwei Jahre würde auch Neuers Vertrag in München enden. Nübel könnte dann also direkt zur Nummer eins aufsteigen und den Welttorhüter beerben.
Allerdings zeigt sich der FC Bayern von dieser Idee nicht besonders begeistert. Beim deutschen Rekordmeister möchte man eine starke Nummer zwei hinter Neuer haben, die ihn im Zweifelsfall auf hohem Niveau vertreten kann. Bei einem Nübel-Abgang müsste man dann wohl nochmals nachbessern, da den derzeit ebenfalls noch unter Vertrag stehenden Ron-Thorben Hoffmann und Christian Früchtl diese Rolle nur bedingt zugetraut wird.
Das könnte Dich auch interessieren: Drei Dinge, die auffielen: Bayern vermisst Lewandowski hart

BVB nimmt zwei Bundesliga-Verteidiger ins Visier

Champions League
"Mbappé lässt Bayern zu Eis erstarren": Die Pressestimmen zum PSG-Coup
07/04/2021 AM 21:58
Champions League
Bayern scheitert gegen PSG am eigenen Chancenwucher
07/04/2021 AM 20:54