Stefan Effenberg nahm im "Sport 1"-Podcast "Meine Bayern-Woche" zudem die Bayern-Chefetage in die Verantwortung.
"Mit Vollgas rangehen und für Ruhe sorgen", so seine Forderung an die Bosse um Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.
Hans-Dieter Flick besitzt in München noch einen Vertrag bis 2023. Klare Aussagen über seine Zukunft vermied er zuletzt. Flick gilt auch als heißer Kandidat auf die Nachfolge von Bundestrainer Joachim Löw beim Deutschen Fußball-Bund (DFB).
Europa League
Kantersieg in Prag: Arsenal ballert sich ins Halbfinale
15/04/2021 AM 20:51
Fußball-"Kaiser" Franz Beckenbauer fordert angesichts der Dauerdebatte eine klare Aussage des Trainers. "Natürlich muss er sich zu irgendetwas bekennen", sagte der Ehrenpräsident des deutschen Rekordmeisters bei Sport1.
Nur wenn Flick klar sage, dass er seinen bis 2023 laufenden Vertrag erfüllen werde, erübrigten sich die ständigen Nachfragen, meinte Beckenbauer: "Aber wenn er das nicht macht, sind die Spekulationen natürlich offen. Mit denen muss er dann leben. Dann kann er aber nicht sagen 'nächste Frage', sondern muss drauf eingehen."
Flick hatte ein klares Bekenntnis zuletzt vermieden. Der Coach scheint zermürbt vom Dauerstreit mit Sportvorstand Hasan Salihamidzic und liebäugelt offenbar mit der Nachfolge des im Sommer scheidenden Bundestrainers Joachim Löw. "Dass ich mir Gedanken um meine Zukunft mache, dafür hat jeder Verständnis", sagte er diese Woche nach dem Aus in der Champions League.

EXTRA TIME - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Meisterstück in Paris: Ist Bayerns neuer Abwehr-Boss längst da?
(SID)

#SotipptderBoss: BVB schlägt nach CL-Aus zu

Bundesliga
Hertha komplett in Quarantäne: Drei Spiele müssen verlegt werden
15/04/2021 AM 20:30
La Liga
Real plant Ära mit neuem Superstar und Legende als Coach
15/04/2021 AM 12:48