Nach dem Treffer zum 2:0 gegen Bayer Leverkusen, der den FC Bayern ganz nah an die deutsche Meisterschale heranbrachte, klatschten Hansi Flick und Hasan Salihamidzic ab. Eine Geste, die zwar nicht von großer Freundschaft sprach, aber zumindest zeigte, dass der Machtkampf der beiden ein Ende hat.
Aus diesem geht Salihamidzic als Gewinner hervor - wenigstens aus Münchner Sicht. Dass Flick sich nicht um eine Weiterbeschäftigung als Trainer sorgen muss, zeigt das bereits vorhandene Interesse von internationalen Topklubs. Allerdings wird Flick den FC Bayern eben nach eineinhalbjähriger Amtszeit verlassen, während Salihamidzic beim Rekordmeister bleibt.
Dass "Brazzo" die Unterstützung der Klub-Bosse hat, belegten deren Aussagen zu Flicks Abschiedsverkündung. Die "einseitige Kommunikation" Flicks "missbilligten" der Bayern-Vorstand um Karl-Heinz Rummenigge, Oliver Kahn und eben Salihamidzic in einem Statement.
Bundesliga
Als erster Bayer: Kimmich wünscht sich Flick als Bundestrainer
21/04/2021 AM 05:56
Auch intern soll der gebürtige Bosnier laut "Sport Bild" Rückendeckung erhalten haben. Demnach habe sich der Aufsichtsrat um den Vorsitzenden Herbert Hainer am Wochenende für Salihamidzic ausgesprochen.

Fans fordern Salihamidzic-Rauswurf

Dennoch sitzt der Sportvorstand nicht ganz fest im Sattel. Denn von vielen Fans wurde der Vorwurf geäußert, dass Salihamidzic die Trennung von Flick letztlich zu verantworten habe.
Und auch bei den Spielern kam der Konflikt nicht gut an. Nach der maximal erfolgreichen vergangenen Saison seien der "Sport Bild" zufolge vor allem die Kapitäne Manuel Neuer und Thomas Müller enttäuscht über Flicks Abgang.
Ebenso stößt der Umgang mit verdienten Spielern wie David Alaba und Jérôme Boateng, die den Klub nach langer Zeit verlassen werden, auf Kritik.
Auch wenn sich Salihamidzic nun also vorerst behauptet hat, wird er in den nächsten Monaten trotzdem keinen leichten Stand in München haben.
Das könnte Dich auch interessieren: Flick reicht Bossen die Hand: Versöhnungskurs statt nächstem Schachzug

Angst vor dem Flurfunk: So rechtfertigt Flick seine Ankündigung

Bundesliga
Lewandowski-Comeback steht bevor: Jagd auf Müller-Rekord geht weiter
20/04/2021 AM 22:28
Champions League
Juve-Boss bestätigt Super-League-Aus - Aktie bricht ein
20/04/2021 AM 20:42