Nach "Sky"-Informationen wird Coman in Zukunft von Pini Zahavi beraten, der bekanntermaßen auch für David Alaba und Robert Lewandowski zuständig ist.
"Sport Bild" bestätigte die Meldung, berichtete allerdings, dass weiterhin Comans Vater als "Haupt-Berater" fungieren wird. Zahavi soll hingegen das Mandat bekommen haben, sich in der Premier League nach einem passenden Verein für den 24-Jährigen umzuschauen.
Der 24-Jährige hat bei den Bayern zwar noch einen Vertrag bis 2023, doch die Münchner würden am liebsten zeitnah mit dem Flügelspieler verlängern. Die bisherigen Angebote seien allerdings allesamt von Comans Vater Christian abgelehnt worden.
Bundesliga
Rummenigge adelt Lewandowski: "Besser als Ronaldo und Messi"
24/05/2021 AM 16:26
In Zukunft könnten die Vertragsgespräche für die Münchner deutlich schwerer. Vor allem im vergangenen Jahr sorgte Zahavi für Schlagzeilen, da der 77-Jährige bei den Verhandlungen von Alaba nicht zurückwich. Eine Einigung mit dem Österreicher kam bekanntermaßen nicht zustande, sodass der Abwehrspieler den Rekordmeister am Saisonende ablösefrei verlassen wird.
Coman wurde in letzter Zeit unter anderem mit den Premier-League-Klubs Manchester United und FC Chelsea in Verbindung gebracht. Durch Zahavi könnte das Interesse nun konkreter werden. Es scheint jedenfalls so, als wäre der Vertragspoker um Coman eröffnet worden.
Das könnte Dich auch interessieren: Rummenigge adelt Lewandowski: "Besser als Ronaldo und Messi"

Guardiola über Agüeros Torrekord: "Ein märchenhafter Moment"

Serie A
Wirbel um Ronaldo: CR7 im Champions-League-Endspiel 90 Minuten auf der Bank
24/05/2021 AM 13:34
La Liga
Real gibt bekannt: Star-Neuzugang Alaba positiv auf Corona getestet
GESTERN AM 11:26