Alphonso Davies macht damit seinem Spitznamen "Roadrunner" alle Ehre. Diese Bezeichnung erhielt der 19-Jährige Ende Mai von Mannschaftskollegen Thomas Müller, nachdem die Bayern bei Borussia Dortmund mit 1:0 gewannen.

Den Daten zufolge hätte aber auch Achraf Hakimi den Spitznamen "Roadrunner" verdient. In der Rangliste von "Factly Football" muss sich der 21-Jährige, der in vergangenen zwei Jahren von Real Madrid an den BVB ausgeliehen war, mit gemessenen 36,48 Km/h Davies nur um 0,03 Km/h geschlagen geben. Im Sommer wechselte Hakimi für 40 Millionen Euro von Real zu Inter Mailand.

Fußball
Transfer-News LIVE | Zwei Top-Klubs buhlen um Lewandowski
IN 5 STUNDEN

Drittschnellster Spieler ist mit 36,21 Km/h Adama Traoré von den Wolverhampton Wanderers. Der 24-jährige Rechtsaußen spielt seit zwei Jahren für die Wanderers und kam in der vergangenen Saison auf 54 Einsätze.

Den Titel des "viertschnellsten Spieler in 2020" müssen sich zwei Profis teilen. Laut der Rangliste sind Kylian Mbappé von Paris Saint-Germain und Erling Haaland von Borussia Dortmund gleich schnell. Beide erreichten ein Tempo von 36,04 Km/h.

Beeindruckend ist der sechste Platz von Cristiano Ronaldo. Trotz seiner inzwischen 35 Jahren gehört er immer noch zu den schnellsten Spielern der Welt. Auch wenn er mit 34,6 Km/h einen deutlichen Rückstand auf die vor ihm liegenden Mbappé und Haaland aufweist, so ist das immer noch ein hervorragender Wert. Insbesondere wenn man bedenkt, dass der Portugiese 14 bzw. 15 Jahre älter ist.

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

Das könnte Dich auch interessieren: Ballon-d'Or-Absage "eine Schande": Modric bricht Lanze für Lewandowski

"Sehr, sehr besonderer Spieler": Klopp huldigt Matchwinner Salah

DFB-Pokal
Eklat nach Pokal-Aus: HSV-Profi geht auf Dresden-Fan los
15/09/2020 AM 16:34
DFB-Pokal
BVB schlägt MSV locker: Traum-Comeback für Reus
14/09/2020 AM 20:34