"Die Kaderplanung hier bzw. die Planung der neuen Saison läuft total eng zwischen Paul Mitchell, unserer Scouting-Abteilung und mir", betonte er.
Kovac weiter: "Wir sprechen alles durch, führen gemeinsam die Gespräche mit den Zugängen oder potenziellen neuen Spielern. Ich finde, das ist etwas, was jeder Klub braucht, das hat mich auch dazu gebracht, hier zu unterschreiben."
Beim deutschen Rekordmeister, den der Kroate von 2018 bis 2019 trainierte, lief das offenbar anders ab. Dort sei es laut dem ehemaligen Eintracht-Coach "genau das Gegenteil" gewesen.
Champions League
Drei Dinge, die auffielen: Ein Bayern-Wechsel, der alles sagt
13/04/2021 AM 23:22
"Die Situation, welche ich in Monaco vorfinde, ist die gleiche wie damals in Frankfurt – und genau das möchte man als Trainer. Man will bei der Kaderplanung mitgenommen und eingebunden werden", konnte sich Kovac eine Spitze in Richtung seines damaligen Arbeitgebers und Sportvorstand Hasan Salihamidzic nicht verkneifen.

Kovac kann Debatte um Flick nicht nachvollziehen

Die Diskussionen um seinen früheren Assistenten Hansi Flick versteht der Double-Sieger allerdings nicht: "Ich persönlich kann das nicht nachvollziehen, dass es trotz dieser Erfolge solche Debatten um Hansi Flick gibt", so der Monaco-Coach.
Kovac, der immer wieder mit einem Comeback in die Fußball-Bundesliga in Verbindung gebracht wird, zieht es vorerst nicht nach Deutschland: "Eine Rückkehr ist für mich im Moment kein Thema und nicht vorstellbar. Ich bin in Monaco sehr glücklich. Ich will den Weg hier weitergehen, für mich ist die AS Monaco das, was ich weiterhin machen möchte", machte er gegenüber dem Sportblatt deutlich.
Das könnte Dich auch interessieren: Flick und die Bayern: Wenn ein Glücksfall zum Unglücksfall wird

Nach dem Aus: Das will Flick jetzt von seinen Bayern-Stars sehen

Bundesliga
Keeper geht nach Monaco: Welche Rolle Kovac beim Nübel-Deal spielte
28/06/2021 AM 09:47
Ligue 1
DFB-Rückkehrer Volland erklärt: So habe ich von Kovac profitiert
10/06/2021 AM 11:59