Trotz der Dissonanzen gehe er "fest davon aus", ergänzte Hainer, dass Flick seinen bis 2023 laufenden Vertrag beim deutschen Fußball-Rekordmeister erfülle. Er könne sich zwar vorstellen, dass es Flick "nervt, wenn er immer nach seiner Zukunft gefragt wird". Aber: "Er hat eine tolle Mannschaft und eine tolle Infrastruktur. Das gibt man nicht so einfach weg."
In Flick und Salihamidzic träfen schlicht "zwei meinungsstarke Typen" aufeinander, so Hainer weiter. Wichtig sei, "dass beide dasselbe Ziel haben. In den letzten 18 Monaten haben die beiden eine Mannschaft aufgebaut, die sechs Titel geholt hat und attraktiven Fußball spielt. So schlecht kann das nicht sein."
Beide müssten "kein Liebespaar sein. Sie müssen gut zusammenarbeiten - und das machen sie".
Fußball
Salihamidzic nimmt Zirkzee in Schutz: "Grenzen überschritten"
VOR 19 STUNDEN
Sky-Experte Dietmar Hamann schloss eine weitere Zusammenarbeit zwischen Flick und Salihamidzic aus. "Die Fronten sind so verhärtet, das kann ich mir nicht vorstellen", sagte Hamann.
Das könnte Dich auch interessieren: Leipzig ist heiß: "Falls nochmal was geht, wollen wir da sein"
(SID)

Falscher Einwurf vor Gegentor? So reagiert Bayern-Coach Flick

Bundesliga
"Verrückter" Transfermarkt: Selbst die Bayern mit "Zwängen"
GESTERN AM 09:36
Bundesliga
Bayerns Transfertaktik: Diese Gefahr droht dem Rekordmeister
15/07/2021 AM 16:43