Die Sekunde der Erlösung erlebten die überglücklichen Matchwinner verschwitzt von der Tribüne aus. Gerade hatten sich Dreifach-Torschütze Matthew Hoppe und sein sensationeller Zulieferer Amine Harit nach vielen Umarmungen und Gratulationen hingesetzt, da mussten sie zum Jubeln auch schon wieder aufspringen. Es war tatsächlich geschafft: Schalke 04 hat gewonnen! Und wie.
Bei der allerletzten Gelegenheit vermieden die monatelang verhöhnten Königsblauen doch noch die Einstellung des unrühmlichen Bundesliga-Rekords, den Tasmania Berlin vor 55 Jahren mit 31 Spielen in Serie ohne Sieg aufgestellt hatte. Weil Matthew Hoppe, 19 und sonst in der Regionalliga tätig, beim 4:0 (1:0) gegen die TSG Hoffenheim drei Tore schoss - und Harit, der zwischenzeitlich suspendiert gewesen war, diese alle vorbereitete.
"Die Erleichterung ist groß", sagte Sportvorstand Jochen Schneider, "riesengroß sogar. Aber das war nur der erste Schritt. Jetzt geht es natürlich weiter." Hoppe berichtete bei "Sky" schüchtern, er habe "für diesen Tag keine Worte. Ich hoffe, wir kämpfen weiter."
Bundesliga
"Kolasinac-Effekt": Draxler feiert Schalke - McKennie flippt aus
09/01/2021 AM 18:49
Für Schalke bedeutete es beim Heimdebüt des neuen Trainers Christian Gross den ersten Saisonsieg am 15. Spieltag - vor allem aber den ersten Bundesliga-Erfolg nach 30 vergeblichen Versuchen. Nach Hoppes ersten drei Bundesliga-Toren (42., 57., 63.) krönte Harit seine brillante Leistung mit dem 4:0 (80.).

Bundesliga: Schalke gibt Rote Laterne weiter nach Mainz

Schalke mit dem auffälligen Rückkehrer Sead Kolasinac gab durch den ersten Bundesliga-Dreier seit 358 Tagen (2:0 gegen Borussia Mönchengladbach am 17. Januar 2020) sogar die Rote Laterne an Mainz 05 ab.
Sehr ungemütlich dürfte es für Gäste-Trainer Sebastian Hoeneß werden, der mit Hoffenheim vier der letzten fünf Bundesligaspiele verlor - und mit dem Makel leben muss, Schalke unfreiwillig wachgeküsst zu haben. Allerdings stehe Hoeneß "ganz klar" nicht zur Disposition, sagte Profifußball-Direktor Alexander Rosen bei Sky.
Schalke war in der Anfangsphase in den Zweikämpfen präsent und strahlte mehr Gefahr aus als die Gäste, bei denen coronabedingt und aufgrund von Verletzungen quasi eine ganze Mannschaft fehlte - wodurch der 18-jährige Marco John zu seinem Bundesligadebüt kam.
Der bei Schalke im Herbst suspendierte und wieder begnadigte Harit forderte den Ball wie lange nicht mehr, setzte seine Beweglichkeit ein und sorgte für einige Unordnung in der Hoffenheimer Abwehr - wie in der 14. Minute beim Zuspiel auf Hoppe, der bei seinem Abschluss mit dem rechten Außenrist noch das Tor verfehlte.
Danach prasselte es aber nur so auf Schalke-Keeper Ralf Fährmann ein, der insbesondere gegen den kroatischen Vize-Weltmeister Andrej Kramaric (30.) den Rückstand gekonnt verhinderte. Als die Hoffenheimer Führung nur noch eine Frage der Zeit schien, setzte Harit bei einem Konter Hoppe perfekt in Szene. Der Amerikaner blieb cool und überlupfte Oliver Baumann im TSG-Tor.
Nach dem Seitenwechsel wollte Schalke seine Nerven durch weitere gute Offensivaktionen beruhigen. Nationalspieler Suat Serdar versuchte es gegen Baumann (55.) noch vergeblich, dann legte Hoppe noch zwei Mal auf Vorarbeit von Harit nach.
(SID)
Das könnte Dich auch interessieren: Sieg bei Konkurrent Leipzig: BVB macht Boden gut

"Gladbach war brutal effizient": So analysiert Flick die Bayern-Pleite

Bundesliga
Trotz langer Überzahl: Union verspielt Sieg gegen die Wölfe
09/01/2021 AM 16:30
Bundesliga
"Nicht unser Anspruch": Leverkusen verpasst Heimsieg
09/01/2021 AM 16:19