Das große Talent von Jamal Musiala ist unbestritten. Beim FC Bayern kam der 17-Jährige in dieser Spielzeit bereits zu 22 Pflichtspieleinsätzen, wenn auch zumeist als Einwechselspieler.
Das liegt bei Weitem nicht an mangelnden Perspektiven. Vielmehr reißen sich England und Deutschland um die Dienste des gebürtigen Stuttgarters, der mit acht Jahren auf die Insel zog und deshalb beide Staatsbürgerschaften besitzt.

Bayern-Teamkollege Gnabry will Musiala vom DFB überzeugen

Coppa Italia
"Schlampe!" Riesenzoff zwischen Lukaku und Ibrahimovic
27/01/2021 AM 07:16
In der A-Nationalmannschaft muss er sich aber festlegen. Auch deshalb soll ihn Bundestrainer Jogi Löw bereits mit einer Nominierung für die anstehenden WM-Qualifikationsspiele im März gegen Island, in Rumänien und gegen Nordmazedonien locken, wie die "Sport Bild" berichtet. Auch Sportdirektor Oliver Bierhoff hatte bei "Sport1" bereits betont, dass man Musiala "aufgrund seiner DFB-Vergangenheit und seiner aktuellen Leistungen" beobachte.
Aber auch Three-Lions-Coach Gareth Southgate habe bereits ein Auge auf das Toptalent geworfen. Laut der "Bild" soll Musiala derzeit aber zum DFB tendieren.
Mit seinen Bayern-Teamkollegen kennt er bereits einige DFB-Kicker. Serge Gnabry versuchte bereits, Musiala zu überzeugen und erklärte in der "Daily Mail": "Keine Chance, dass wir so ein Talent gehen lassen."
Vielleicht laufen beide schon im März gemeinsam im DFB-Dress auf.
Das könnte Dich auch interessieren: Vier Kandidaten für die Alaba-Nachfolge beim FC Bayern

Pepe zofft sich mit Teamkollegen: Wüster Disput mit Porto-Kapitän

Bundesliga
Transfer-Hammer im Sommer? Ramos bei Bayern im Gespräch
26/01/2021 AM 14:07
Premier League
Mehr als "nur" Werner und Havertz: Diese Baustellen erwarten Tuchel
26/01/2021 AM 12:06