"Bei einem Outing würden natürlich auch populistische und gestrige Kommentare kommen. Gerade in Stadien, wo die Hemmschwellen teilweise auch zu niedrig sind", führte Goretzka weiter aus.
"Aber wir leben im Jahr 2021. Hier sind wir als Team, als Fans, als Vereine und als Gesellschaft gefordert, dass wir Spielern Mut machen und sie nach ihrer Leistung beurteilen, nicht nach ihrer Sexualität", ergänzte der Nationalspieler.
"Die Verantwortung wäre mir zu groß", meinte wiederum Lahm. Gegenwärtig seien "die Chancen gering, so einen Versuch in der Bundesliga mit Erfolg zu wagen und nur halbwegs unbeschadet davonzukommen".
Bundesliga
Müllers Ehefrau über Tor-Rekord: "Gerd würde es Lewandowski gönnen"
UPDATE 12/05/2021 UM 09:04 UHR
Für diese Aussagen hatte der ehemalige Bayern-Profi einige Kritik einstecken müssen.
Das könnte Dich auch interessieren: RB-Boss verrät Insights zum Nagelsmann-Poker: "Wie Nord- und Südpol"
(SID)

Traumtor aus der eigenen Hälfte: Keeper kalt erwischt

Bundesliga
Haaland und der FC Bayern? Kahn reagiert auf Transfergerüchte
UPDATE 12/05/2021 UM 05:56 UHR
WM
Lahm schlägt Alarm: WM-Debakel vor Heim-EM 2024 "eine Katastrophe"
UPDATE 03/12/2022 UM 09:00 UHR