Haaland-Berater Mino Raiola behauptete zuletzt gegenüber "BBC": "Nur maximal zehn Vereine können es sich leisten, ihn zu kaufen und ihm die Plattform zu geben, die er sich nach seiner Zeit in Dortmund wünscht."
Laut "Sport Bild" kommen für den Stürmer selbst aber nur die Premier-League-Klubs Manchester United, Manchester City und der FC Liverpool sowie Real Madrid, der FC Barcelona und Juventus Turin im Hinblick auf einen Transfer infrage.
Dem FC Chelsea wurde zuletzt starkes Interesse an dem norwegischen Stürmer nachgesagt, es hieß sogar, dass die Blues zuversichtlich seien, den 20-Jährigen bereits im Sommer zu verpflichten. Dem Sportblatt zufolge soll der Premier-League-Klub trotz seiner Finanzkraft allerdings nur geringe Chancen haben.
DFB-Pokal
"Meckerrentner" Watzke entschuldigt sich nach Aufregung im Netz
03/03/2021 AM 09:01
Der FC Bayern würde sich hingegen derzeit überhaupt nicht mit einem Haaland-Transfer beschäftigen. Der deutsche Rekordmeister wisse, dass sich der Youngster nicht mit der Rolle als Backup für Robert Lewandowski zufriedengeben würde. Der Pole steht noch bis 2023 bei den Münchnern unter Vertrag.

Erling Haaland (r.) ist Dortmunds Mann für große Nächte in der Champions League

Fotocredit: Getty Images

Laut "Sport Bild" habe aktuell Premier-League-Tabellenführer Manchester City die besten Karten auf eine Haaland-Verpflichtung im Sommer 2022.
Der 20-Jährige spielt seit Januar 2020 in Dortmund und hat dort noch einen Vertrag bis 2024. Die BVB-Verantwortlichen betonten zuletzt, dass sie ihren Top-Torjäger "um jeden Preis halten wollen". Dem Bericht zufolge rechne man in Dortmund auch damit, dass Haaland bis 2022 für den Bundesligaklub auf Torjagd gehen wird.

Kehl spricht über Zukunft von Haaland

Sebastian Kehl, der derzeit bei den Schwarz-Gelben als Lizenzspielleiter für alle Belange rund um die Profi-Mannschaft zuständig ist, sagte gegenüber "Sport Bild": "Borussia Dortmund ist weiter der richtige Klub für ihn, sein Weg ist hier noch nicht zu Ende. Erling und der BVB, das ist eine erfolgversprechende Symbiose. Auch deshalb gehen wir davon aus, dass er über den Sommer hinaus bleiben und bei uns ein noch besserer Spieler wird."
Der frühere BVB-Kapitän lobte den Stürmer: "Erling ist ein Gewinnertyp und versucht, seinen Ehrgeiz und Siegeswillen auf die Mannschaft zu übertragen. Das macht ihn enorm wertvoll. Dazu kommen teilweise unglaubliche Tore, spektakuläre Sprints – das Gesamtpaket Erling Haaland hat einiges, was einen zum Staunen bringt."
Das könnte dich auch interessieren: Drei Dinge, die auffielen: Dortmund hat ein neues Bollwerk

BVB offenbar an Wolfsburger Abwehr-Talent interessiert

DFB-Pokal
"Meckerrentner" Watzke entschuldigt sich nach Aufregung im Netz
03/03/2021 AM 09:01
DFB-Pokal
Rose in der Krise: "Geht an mir nicht spurlos vorbei"
03/03/2021 AM 07:13