Plötzlich stand Ansgar Knauff im Hinspiel des Champions-League-Viertelfinals gegen Manchester City (1:2) von Beginn an auf dem Platz. Das Startelfdebüt des 19-Jährigen fand gleich auf der ganz großen Bühne statt. Zuvor durfte sich Knauff in drei Kurzeinsätzen in der Bundesliga und der Champions-League-Gruppenphase bei der ersten Mannschaft von Borussia Dortmund beweisen.
Bei allen Auftritten hinterließ er einen guten Eindruck und steuerte bereits ein Tor und eine Vorlage in seinen inzwischen drei Bundesligaeinsätzen bei. Dabei wird es vermutlich nicht bleiben.
Beim BVB hält man große Stücke auf Knauff, den man schon vor einigen Jahren bei einem Jugendturnier entdeckte und 2016 schließlich für die Nachwuchsabteilung gewinnen konnte. Schon damals gab es Konkurrenz im Werben um die Dienste des Flügelspielers.
Bundesliga
Stöger wieder Trainer in Köln? Gespräche laufen
21/04/2021 AM 08:41
Laut "Sport Bild" hatte auch RB Leipzig ein Auge auf Knauff geworfen, der sich dann aber für die Dortmunder Akademie entschied.

Erst bei Bayern dann bei Hoffenheim: Hoeneß wollte Knauff

Daneben soll sich laut "Sport Bild" auch Sebastian Hoeneß als großer Fan von Knauff erwiesen haben. Zunächst soll Hoeneß in seiner Zeit als Trainer der zweiten Mannschaft des FC Bayern versucht haben, Knauff von einem Wechsel zu überzeugen. Im Sommer versuchte er selbiges bei seiner neuen Station in Hoffenheim.
Knauff aber blieb beim BVB und aktuell dürfte er diese Entscheidung auch nicht bereuen.
Das könnte Dich auch interessieren: Konkurrenz für DFB: Flick bei Top-Klub auf dem Zettel

Abstieg! S04-Trainer Grammozis: "Harte Stunde für alle Schalker"

Bundesliga
Als erster Bayer: Kimmich wünscht sich Flick als Bundestrainer
21/04/2021 AM 05:56
Bundesliga
"Total am Thema vorbei": Bobic befürchtet weitere Zuschauer-Beschränkungen
30/07/2021 AM 16:20