Damals habe der Gegner gar keine Möglichkeit gehabt, "aus dem Defensivbereich rauszukommen. Das war wie ein Ping-Pong-Spiel im positiven Sinne. Zu dieser Spielweise müssen wir zurückfinden, wenn wir auch im Jahr 2021 Erfolge haben wollen", betonte Rummenigge.
Nach der Pokal-Blamage in Kiel (5:6 i.E.), der zweiten Pflichtspielniederlage in Folge, sei der FC Bayern "total enttäuscht", berichtete Rummenigge. Der Klub habe für die Verlegung der Partie in den Januar gekämpft, um den Spielern mehr Regenerationszeit zu verschaffen, "da hätte man sich schon eine andere Gangart gewünscht. Das ist nicht der Beginn eines Jahres, den man sich wünscht."
Dem Bundesliga-Duell mit dem SC Freiburg am Sonntag (ab 15.30 Uhr im Eurosport Liveticker) komme daher große Bedeutung zu. "Das wird ein wichtiges Spiel sein gegen eine Mannschaft, die in den letzten Wochen gut gespielt hat", sagte Rummenigge. Die Breisgauer, die bei 20 Versuchen noch nie in München gewonnen haben (drei Remis), haben ihre jüngsten fünf Ligaspiele gewonnen.
Serie A
Kurios: Bayern-Gegner Lazio zahlt Ablöse an falschen Klub
15/01/2021 AM 13:53
Das könnte Dich auch interessieren: Ex-Bayern-Trainer will Zirkzee offenbar nach England holen
(SID)

Huntelaar-Doppelpack: Ajax dreht Spiel in letzter Sekunde

Bundesliga
Rechtsverteidiger gibt dem FC Bayern offenbar einen Korb
15/01/2021 AM 13:20
Bundesliga
Nagelsmanns Bayern-Aussicht: Woran der Coach dringend arbeiten muss
GESTERN AM 09:05