Sogar bis 2029 verlängerte ein weiterer Premium-Partner, der Personaldienstleister Stölting Service Group. Mit beiden Unternehmen wurden laut Schalke 04 "sofortige Sonderzahlungen vereinbart". Daraus ergibt sich für den Verein eine Linderung akuter Finanzsorgen.
"Das ist ein starkes Zeichen für den FC Schalke 04. Besonders wichtig ist mir dabei zu betonen, dass die Vereinbarung mit Böklunder an keinerlei Bedingungen oder zusätzliche Verpflichtungen geknüpft ist", sagte Marketingvorstand Alexander Jobst.
Es handle sich um "eine übliche Entscheidung in der Verantwortung des Vorstands und daher ein normales genehmigungspflichtiges Geschäft gegenüber dem Aufsichtsrat". Zuletzt hatte der Schalker Aufsichtsrat einem Hilfsangebot von Tönnies in Form einer Finanzspritze nicht mit der vom Unternehmer geforderten Einstimmigkeit zugestimmt.
Bundesliga
Dortmund in der Krise: Warum der BVB seine Saisonziele anpassen muss
27/01/2021 AM 16:53
Tönnies hatte seine Vereinsämter im Sommer nach 25 Jahren niedergelegt. Vorausgegangen war eine interne Drei-Monats-Sperre nach Beschluss des Ehrenrats aufgrund einer rassistischen Äußerung. Die Schalker drücken Verbindlichkeiten in Höhe von 240 Millionen Euro. Zudem hat der Klub eine Bürgschaft des Landes NRW erhalten.
Das könnte Dich auch interessieren: Konkurrenz für Bayern: Lockt Tuchel Upamecano zu Chelsea?
(SID)

Pepe zofft sich mit Teamkollegen: Wüster Disput mit Porto-Kapitän

Fußball
Großkreutz-Engagement in 6. Liga: Vertrag perfekt
26/01/2021 AM 15:09
Bundesliga
"Zu viel auf einmal": Matthäus versteht Tönnies-Aus auf Schalke
01/07/2020 AM 12:58