Die Top-Transfer-News im Überblick:
Bundesliga
Transfer News vom Dienstag: BVB angelt sich angeblich Sturm-Juwel
19/01/2021 AM 08:18
+++

Auf Wiedersehen!

18:05 Uhr: Das war's vom Transfer-Liveblog am heutigen Mittwoch. Lisa Siegel verabschiedet sich und wünscht einen schönen Tag. Bei Eurosport.de geht es am Donnerstag an gleicher Stelle mit den wichtigsten Entwicklungen auf dem Transfermarkt weiter. Danke für Euer heutiges Interesse und hoffentlich bis Morgen!
+++

Verlässt Tolisso den FC Bayern schon im Sommer?

18:00 Uhr: Corentin Tolisso soll bei den Plänen des FC Bayern München für die kommende Saison keine Rolle mehr spielen. Wie die "Sport Bild" berichtet, gedenken die Münchner nicht, den 26-Jährigen bis zu seinem Vertragsende 2022 zu behalten.
Im Sommer wäre also die letzte Chance, noch Geld für den Franzosen zu bekommen. Auch im dritten Jahr beim deutschen Rekordmeister verpasste der französische Nationalspieler den endgültigen Durchbruch. An den Gesetzten Joshua Kimmich und Leon Goretzka kommt er bislang im zentralen Mittelfeld mit seiner Leistung nicht vorbei.
Zudem soll der Vertrag von Mittelfeldtalent Thorben Rhein demnächst verlängert werden.
+++

Liverpool und ManCity buhlen angeblich um Traoré

17:55 Uhr: Laut der spanischen "Sport" bahnt sich ein Transferzweikampf um Adama Traoré von den Wolverhampton Wanderers an. Demnach sollen sich der FC Liverpool und Manchester City mit einer Verpflichtung des Rechtsaußen beschäftigen. Konkurrenz könnten die beiden Topklubs angeblich von Ligakonkurrent Leeds United bekommen. Dem Bericht zufolge würde das Trio einen Transfer im Winter-Transferfenster anstreben.
Der spanische Nationalspieler kam in der laufenden Spielzeit bei den Wolves in 20 Partien zum Einsatz (ein Tor, ein Assist). Traorés Vertrag in Wolverhampton ist noch bis 2023 datiert.
+++

Hoffenheim verleiht Otto an Regensburg

17:15 Uhr: TSG Hoffenheim leiht seinen Nachwuchsstürmer David Otto an den Zweitligisten Jahn Regensburg aus. Der 21-Jährige, der zuletzt leihweise beim SSV-Konkurrenten 1. FC Heidenheim spielte, erhält einen Vertrag bis 2022. Bislang hat Otto drei Bundesligaspiele (kein Tor) absolviert.
+++

Arsenal löst Vertrag mit Sokratis auf

15:30 Uhr: Der FC Arsenal und der einstige BVB-Verteidiger Sokratis Papastatopoulo gehen ab sofort getrennte Wege. Dies gab der Verein nun bekannt und bedanke sich in diesem Zuge bei dem Griechen für dessen Engagement und das kooperative Verhalten bei der Vertragsauflösung.
"Zusammen mit Mikel, unserem Trainerteam, den Spielern und allem hier im Klub möchte ich Papa für seine Arbeit hier danken. Er war ein wichtiger Spieler und sehr professionell", sagte Edu, Arsenals technischer Direktor.
Der 32-Jährige hatte insgesamt 69 Pflichtspiele für Arsenal absolviert. Wohin es Sokratis als Nächstes zieht, ist noch nicht bekannt. Laut verschiedener Medienberichte sollen sich spanische Klubs sowie der FC Genua und Fenerbahce für den Griechen interessieren.
+++

Leiht die Hertha Douglas Costa aus?

14:40 Uhr: Trägt Douglas Costa bald das Trikot von Hertha BSC? Darüber spekuliert die "Berliner Zeitung".
Der Brasilianer, der im Oktober auf Leihbasis von Juventus Turin zu Bayern München zurückkehrte, schaffte es zuletzt nicht einmal in den Kader beim Bundesligaspiel gegen den SC Freiburg. Auch sonst spielte Costa kaum eine Rolle unter Flick. Eine Situation, mit der der 30-Jährige alles andere als zufrieden sein soll.
Zudem steht fest, dass der deutsche Rekordmeister keine Weiterverpflichtung des 30-Jährigen anstrebt.
+++

Paris Saint-Germain: Kommt Emerson?

14:00 Uhr: Wie das spanische Blatt "Sport" berichtet, könnte Emerson nächste Saison bei Paris Saint-Germain auflaufen. Der französische Hauptstadt-Klub soll sich derzeit mit einer Verpflichtung des Rechtsverteidigers beschäftigen.
Im Gespräch sind demnach 25 Millionen Euro Ablöse für den Brasilianer. Beim FC Barcelona hat Emerson noch einen Vertrag bis 2024, spielt aktuell aber auf Leihbasis bei Betis Sevilla.
+++

FC Bayern: "Erste Signale" an Nicolò Barella

13:15 Uhr: Der FC Bayern München scheint sich für Nicolò Barella von Inter Mailand zu interessieren. Das berichtet heute die "Gazetto dello Sport". Die Münchner sollen dem zentralen Mittelfeldspieler demzufolge "erste Signale" für eine potenzielle Verpflichtung gesendet haben.
Der deutsche Rekordmeister befindet sich mit seinem Interesse allerdings in bester Gesellschaft: Auch Real Madrid und der FC Barcelona haben ein Auge auf den 23-Jährigen geworfen. Kein Wunder, denn Barella ist Inters Top-Vorlagengeber mit wettbewerbsübergreifenden acht Assists in 25 Pflichtspielen.
Da die Finanzsituation der Nerazzurri als angespannt gilt, schätzt die italienische Sporttageszeitung die Chancen der Interessenten grundsätzlich gar nicht schlecht ein.
+++

Werder Bremen: Gebre Selassie vor Abschied

12:45 Uhr: Ein Verbleib von Theodor Gebre Selassie bei Werder Bremen wirkt immer unwahrscheinlicher. Auf "Sky"-Nachfrage unterstrich der 34-Jährige nun noch einmal, dass er die Bremer im Sommer wohl verlassen wird. "Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch", so der Vize-Kapitän.
Und das, obwohl Werder-Trainer Florian Kohfeld zuletzt klar kommuniziert hatte, dass er auf einen Verbleib des Tschechen hofft. Offenbar zieht es Gebre Selassie nach neun Jahren in Bremen im Sommer allerdings zurück in seine tschechische Heimat.
+++

ManUnited vor Verpflichtung von Facundo Medina

12:15 Uhr: Laut der nordfranzösischen Tageszeitung "La Voix du Nord" hat der argentinische Innenverteidiger Facundo Medina das Interesse von Manchester United geweckt.
Demnach sollen die Red Devils umgerechnet 12 Millionen Euro für den Transfer vorsehen. Der 21-jährige Medina spielt derzeit noch in der Ligue 1 und steht beim RC Lens unter Vertrag. Die Engländer streben darüber hinaus wohl eine Rückleihe an Lens für die restliche Saison an.
Erst im vergangenen Sommer war Medina für 3,5 Millionen Euro zum französischen Erstligisten gewechselt und kam bislang auf elf Pflichtspieleinsätze. Seit Mitte Dezember fehlt der Argentinier aufgrund von Knieproblemen.
+++

1. FC Köln wirft Auge auf Ginczek

11:30 Uhr: Der 1. FC Köln möchte sich im Angriff verstärken und soll dabei Interesse an Daniel Ginczek zeigen. Das berichtet zumindest die "Braunschweiger Zeitung".
Die Kölner müssen derzeit auf Sebastian Andersson verzichten, der verletzungsbedingt ausfällt. Sturmkollege Anthony Modeste mausert sich immer mehr zum Problemfall und blieb zuletzt häufig blass auf dem Rasen. Deshalb beschäftigt sich der FC laut dem Bericht nun mit dem VfL-Angreifer.
Ginczek ist bei Wolfsburg oftmals nur noch dritte Wahl. Der Ex-Stuttgarter verhandelte zuletzt schon mit Schalke 04 über einen Wechsel. Der Transfer scheiterte jedoch, weil Spieler und Klub sich offenbar nicht über die Modalitäten einigen konnten.
+++

Hertha BSC: Vier Spieler dürfen Berlin wohl verlassen

10:15 Uhr: Nach einer enttäuschenden Hinrunde, die am Dienstagabend mit einer erneuten Heimniederlage gegen 1899 Hoffenheim endete, könnte bei Hertha BSC Bewegung in den Kader kommen.
Nach einem Bericht der "Sport Bild" können gleich vier Spieler den Hauptstadtklub in diesem Januar verlassen. Darunter die beiden kostspieligen Winter-Neuzugänge aus dem Jahr 2020 Krzysztof Piatek und Santiago Ascacíbar.
Auch Lukas Klünter und Mathew Leckie würde man bei "guten Angeboten" keine Steine in den Weg legen.
+++

Ödegaard will weg von Real Madrid

9:45 Uhr: Martin Ödegaard will Real Madrid nach nur einem halben Jahr wieder verlassen. Das jedenfalls berichtet die spanische Sportzeitung "Marca".
Demnach ist der norwegische Nationalspieler nicht mit der Spielzeit einverstanden, die ihm Trainer Zinédine Zidane zugesteht. Bislang kam der 22-Jährige erst in neun Partien zum Zug. Ödegaard soll deshalb darum gebeten habe, auf Leihbasis wechseln zu dürfen.
Schon in der vergangenen Saison war der Mittelfeldspieler an Real Sociedad San Sebastian ausgeliehen gewesen. Dort absolvierte er 36 Spiele und war an 16 Toren beteiligt.
Auch interessant: PSG befeuert Gerüchte um Messi-Transfer - "Platz ist reserviert"
+++

Mainz 05 gibt Mateta an Crystal Palace ab

9:30 Uhr: Stürmer Jean-Philippe Mateta vom abstiegsgefährdeten Bundesligisten FSV Mainz 05 steht vor einem Wechsel nach England zum Premier-League-Klub Crystal Palace.
Der Franzose fehlte am Dienstagabend im Kader der Rheinhessen bei der Heimniederlage gegen den VfL Wolfsburg. Wie der Verein später bestätigte, sollte Mateta stattdessen in London bereits einen Medizincheck absolvieren.
In der laufenden Saison ist der 23-Jährige mit sieben Toren gefährlichster Mainzer.
Mateta soll zunächst von Crystal Palace bis Sommer 2022 für eine Gebühr von 3,5 Millionen ausgeliehen werden. Zudem werde laut "Bild" eine Kaufoption zwischen 14 und 17 Millionen Euro vereinbart. Der Torjäger wechselte 2018 zu den Mainzern und erzielte in 71 Pflichtspielen 27 Treffer.
+++

Willkommen zum Transferticker am Mittwoch

09:00 Uhr: Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser, zum Transfer-Liveblog auf Eurosport.de. Bis heute Abend um 18:00 Uhr berichten wir topaktuell über alle wichtigen Entwicklungen auf dem Transfermarkt. Wir blicken dabei nicht nur in die Bundesliga, sondern schauen natürlich auch, was sich in den anderen europäischen Top-Ligen abspielt. Lisa Siegel begleitet Euch durch den Tag. Viel Spaß beim Lesen!
Das könnte Dich auch interessieren: Mit Gott und Nummer 67: Was will Özil bei Fenerbahce?

Corona-Pandemie: Eindringlicher Appell von Freiburg-Coach Streich

Bundesliga
Rummenigge gesteht: Das war mein größter Fehler beim FC Bayern
19/01/2021 AM 07:04
Bundesliga
Erste Ernüchterung beim BVB: Rose bekommt Sorgenfalten
VOR 12 STUNDEN