Die Top-Transfer-News im Überblick:
Copa del Rey
Zwei Titel in sechs Tagen verspielt: Zidane erneut angezählt
21/01/2021 AM 08:50
+++

Auf Wiedersehen!

18:05 Uhr: Das war's vom Transfer-Liveblog am heutigen Donnerstag. Lisa Siegel verabschiedet sich und wünscht einen schönen Tag. Bei Eurosport.de geht es am Freitagan gleicher Stelle mit den wichtigsten Entwicklungen auf dem Transfermarkt weiter. Danke für Euer heutiges Interesse und hoffentlich bis Morgen!
+++

Ribéry bei Florenz vor dem Aus?

18:00 Uhr: Der AC Florenz und der frühere Bayern-Star Franck Ribéry könnten ab Sommer getrennte Wege gehen. Wie die "Gazzetta dello Sport" schrieb, wollen weder der Verein noch der Franzose selbst den auslaufenden Vertrag verlängern.

Der Plan sei demnach, den 37-Jährigen durch den Russen Alexander Kokorin von Spartak Moskau zu ersetzen.

Franck Ribéry liebäugelt unterdessen mit einer Rückkehr in die Bundesliga. "Im Moment gilt meine ganze Kraft dem AC Florenz, ich bin wichtig für das Team. Was danach passiert, das weiß ich nicht. Ich will nichts ausschließen, schau mer mal", sagte der Ex-Münchner in der "Sport Bild".
+++

Ex-BVB-Star Sousa neuer Nationaltrainer Polens

17:50 Uhr: Der ehemalige Dortmunder Bundesligaprofi Paulo Sousa wird neuer Nationaltrainer der polnischen Nationalmannschaft um Weltfußballer Robert Lewandowski. Das teilte Verbandspräsident Zbigniew Boniek am Donnerstag mit. Der Portugiese Sousa (50), 1997 Champions-League-Sieger mit dem BVB, tritt die Nachfolge von Jerzy Brzeczek an. Die Trennung von Brzeczek hatte der Verband am Montag bekannt gegeben. Sousa war zuletzt Trainer beim französischen Erstligisten Girondins Bordeaux.
+++

FC Bayern: Rummenigge bestätigt Interesse an Upamecano

17:00 Uhr: Bayern München hat beim geplanten Umbau seiner Abwehr ein Auge auf Dayot Upamecano von RB Leipzig geworfen. "Wir werden uns natürlich damit befassen, nicht nur mit dieser Personalie, sondern grundsätzlich, auf welchen Positionen wir was machen wollen und machen müssen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge bei "Bild live".
Es sei bekannt, dass der 22 Jahre alte Franzose für den Sommer eine Ausstiegsklausel in seinem bis 2023 laufenden Vertrag besitze, ergänzte Rummenigge. Diese wird auf 45 Millionen Euro beziffert. Allerdings sei Upamecano "zumindest bis zum Saisonende in Leipzig", meinte Rummenigge. Deshalb wäre es "ein bisschen zu früh", schon von einem Wechsel zum deutschen Fußball-Rekordmeister auszugehen.
+++

Gladbach holt französisches Toptalent Koné

16:10 Uhr: Borussia Mönchengladbach verstärkt sein defensives Mittelfeld perspektivisch. Die Borussia gab am Donnerstag die Verpflichtung von Kouadio Koné vom französischen Zweitligisten FC Toulouse bekannt. Der 19-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis 2025 mit Option auf Verlängerung um eine weitere Saison.
Der Franzose wird bis zum 30. Juni 2021 an Toulouse rückverliehen und soll dann zur Vorbereitung auf die kommende Saison zur Mannschaft stoßen. "Er ist ein hochinteressanter Spieler, den wir schon länger aus Spielen für die französischen Jugendnationalmannschaften und für seinen Klub kennen", sagte Sportdirektor Max Eberl. Koné sei "ein großes Talent, um das sich verschiedene Topklubs in Europa bemüht haben".
+++

BVB: Zorc schließt Wintertransfers nicht aus

15:40 Uhr: Sportdirektor Michael Zorc hat Wintertransfers bei Borussia Dortmund nicht ausgeschlossen."Ich schließe grundsätzlich nicht aus, aber bei uns liegt nichts auf dem Tisch, was übermorgen beschlussfähig wäre", erklärte der 58-Jährige auf der Pressekonferenz vor dem Bundesligatopspiel zum Rückrundenauftakt am Freitag bei Borussia Mönchengladbach (20:30 Uhr im Liveticker bei Eurosport.de).
Der BVB liegt in der Bundesliga nach einer ernüchternden Hinrunde derzeit nur auf dem vierten Tabellenplatz mit zehn Punkten Rückstand auf Tabellenführer Bayern München. Dementsprechend fiel Zorcs Fazit der bisherigen Saison getrübt aus: "Wir sind alle der Meinung, dass wir in Champions League und DFB-Pokal unsere Leistung gebracht haben - und dass wir in der Liga einige Punkte unseren Vorstellungen hinterherhinken", betonte der Ex-BVB-Profi.
+++

BVB-Wechsel? Gladbachs Rose hält sich bedeckt

15:10 Uhr: Trainer Marco Rose von Borussia Mönchengladbach hat sich vor dem Rückkrundenauftakt am Freitag gegen Borussia Dortmund (20:30 Uhr im Liveticker bei Eurosport.de) zu seinen Zukunftsplänen weiter bedeckt gehalten. "Ich möchte mich nicht zu Spekulationen äußern. Wir haben morgen ein wichtiges Spiel gegen Borussia Dortmund. Das wollen wir unbedingt gewinnen", sagte Rose auf der Pressekonferenz am Donnerstag.
Der 44-Jährige steht bei den Dortmundern nach der Trennung von Lucien Favre weit oben auf dem Wunschzettel. Roses Vertrag in Gladbach läuft noch bis Juni 2022, er enthält jedoch eine Ausstiegsklausel.
+++

Sandhausen leiht Werder-Torwart Kapino aus

14:55 Uhr: Zweitligist SV Sandhausen hat einen Nachfolger für seinen Ex-Torhüter Martin Fraisl gefunden. Der SVS leiht bis zum Saisonende den griechischen Nationalspieler Stefanos Kapino vom SV Werder Bremen aus.
Der 26-Jährige war in den vergangenen beiden Saisons bei Werder jeweils einmal zum Einsatz gekommen. Fraisl war im Dezember suspendiert worden, seitdem stand beim SVS Rick Wulle im Tor.
+++

Tigges erhält Profi-Vertrag beim BVB

14:30 Uhr: Jetzt ist es offiziell! Steffen Tigges hat einen Profi-Vertrag bei Borussia Dortmund bis 2024 unterschrieben, wie der Verein verkündete. Der bisherige Kontrakt des U23-Kapitäns wäre im Sommer ausgelaufen.
Sportdirektor Michael Zorc fand lobende Worte für Tigges: "Der Profivertrag war eine logische Konsequenz seiner Arbeit der letzten Monate. Er verkörpert einen Stürmertypen, den wir so noch nicht haben. Er bringt viele gute Eigenschaften mit und ist noch nicht am Ende seiner Entwicklung."
+++

Kutucu wechselt wohl auf Leihbasis zu Heracles Almelo

13:35 Uhr: Ahmed Kutucu wird nach "Sport1"-Informationen von Schalke 04 an Heracles Almelo in die Eredivisie ausgeliehen. Bereits am Donnerstagvormittag soll sich der Stürmer vom Trainerteam verabschiedet haben.
Das Schalker-Eigengewächs kam in der laufenden Saison gerade mal auf acht Einsätze. Und mit der Verpflichtung von Klaas-Jan Huntelaar stieß nun ein weiterer erfahrener Angreifer als Konkurrent hinzu. Deshalb soll Kutucu nun Spielpraxis in der Niederlande sammeln.
Der Vertrag des Deutsch-Türken läuft bei Schalke noch bis Sommer 2022.
+++

Aouar möchte angeblich zu Barça oder Real

12:30 Uhr: Lyon-Mittelfeldspieler Houssem Aouar möchte laut "ESPN"-Angaben auf Angebote von Real Madrid und dem FC Barcelona warten, bevor er eine Entscheidung über seine Zukunft fällt. Es gilt jedoch als sicher, dass er Olympique Lyon im Sommer verlassen wird.
Sehr bemüht um den 22-Jährigen soll vor allem der FC Arsenal sein. Bereits im vergangenen Sommer hatten die Gunners reges Interesse an dem Franzosen gezeigt. Doch die Offerte über rund 35 Millionen Euro war bei Lyon abgeblitzt.
Aouars Vertrag läuft noch bis 2023. Als weitere Interessenten werden Manchester City und Juventus Turin gehandelt.
+++

Drei deutsche Trainer bei Chelsea im Gespräch

11:45 Uhr: Frank Lampard muss beim FC Chelsea womöglich bald um seinen Job fürchten. Denn wie der englische "Guardian" berichtet, machen sich die Bosse bereits Gedanken um einen möglichen Nachfolger.
Dabei sollen drei deutsche Trainer eine Rolle spielen. Besonders die Entlassung von Thomas Tuchel bei Paris Saint-Germain habe Chelseas Interesse geweckt. Die Bosse hoffen, dass ein ehemaliger Bundesligatrainer die beiden schwächelnden Toptransfers Kai Havertz und Timo Werner wieder in die Spur bringen könnte.
Aber auch Ralf Rangnick sollen die Londoner auf dem Schirm haben. Der 62-Jährige könnte dabei als Übergangslösung aushelfen, solange Julian Nagelsmann noch bei RB Leipzig seinen Verpflichtungen nachkommt.
+++

Bayer Leverkusen weiter an Demarai Gray dran

11:30 Uhr: Laut "Bild"-Informationen könnte Demarai Gray schon kommende Woche Bayer Leverkusen verstärken. Der Vertrag des Außenstürmers in Leicester läuft aus. Deshalb sollte die Ablöse auch nicht allzu hoch ausfallen.
Bayer sucht aufgrund der Dauerbelastung dringend nach einer Ergänzung. Erst kürzlich zeichnete sich der Bedarf nach der Verletzung von Karim Bellarabi ab, als nur noch Bailey und Diaby für die Flügel zur Verfügung standen.
Grays Qualitäten werden hoch eingeschätzt, auch wenn er sie diese Saison bislang lediglich am 28. Dezember beim 1:1 gegen Crstyal Palace zeigen konnte.
+++

Wechsel von Jean-Philippe Mateta zu Crystal Palace fix

10:45 Uhr: Mainz 05 bestätigt den Wechsel von Jean-Philippe Mateta zu Crystal Palace. Der Stürmer wird dorthin bis Juni 2022 ausgeliehen. Der Premiere-League-Verein hat darüber hinaus eine Kaufoption erhalten.
"Wir haben uns, unter Abwägung aller Aspekte, gemeinsam für diesen Schritt entschieden und wünschen ihm für seine Zeit in England alles Gute", so Sportdirektor Martin Schmidt in einer Mitteilung von Mainz 05.
+++

Bayern will Zweitliga-Profi Omar Richards

10:15 Uhr: Der FC Bayern München steht offenbar in Gesprächen mit Omar Richards, Linkverteidiger vom englischen Zweitligisten RC Reading. Das berichtet die "Sport-Bild".
Der 22-Jährige ist ablösefrei zu haben. Genau das macht ihn für Sportvorstand Hasan Salihamidzic und seinen Chefscout Marco Neppe so interessant. Denn der deutsche Rekordmeister peilt für den kommenden Sommer eine Sparpolitik an. Die als sicher geltenden Wechsel von David Alaba und Jerome Boateng spulen kein Geld in die Kasse, weil sie den Verein ablösefrei verlassen werden.
Würde Lucas Hernández also auf die Alaba-Position rücken, bräuchten die Münchner einen Linksverteidiger-Back-up für Alphonso Davies. Dieser wäre mit Richards gefunden.
+++

BVB: Steffen Tigges soll Profivertrag bekommen

9:30 Uhr: Steffen Tigges erhält demnächst einen Profivertrag bei Borussia Dortmund. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll der bisherige Kapitän der zweiten Mannschaft den Vertrag in den kommenden Tagen unterschreiben.
Wie die "Ruhr Nachrichten" und "Transfermarkt" berichten, wird der Kontrakt bis Juni 2024 sein. Der bisherige Vertrag des 22-Jährigen wäre in diesem Sommer abgelaufen.
Seit vier Wochen zählt der U23-Kapitän fest zum Profi-Kader und debütierte bereits gegen den VfL Wolfsburg in der Bundesliga.
+++

Julian Draxler weiter auf der Liste bei Hertha

9:15 Uhr: Hertha BSC diskutiert derzeit intern die Personalie Julian Draxler, wie der "Kicker" berichtet. Bei dem Profi von Paris Saint-Germain läuft es diese Saison noch nicht richtig rund - unter anderem hat er mit Verletzungsproblemen zu kämpfen.
Den 27-Jährigen gibt es im Sommer ablösefrei. Jetzt sollte ein Wechsel für eine Ablösesumme unter Marktwert realistisch sein. Letzterer liegt beim Nationalspieler bei 20 Millionen. Die Berliner wollen in jedem Fall weniger Geld als im vergangenen Januar in die Hand nehmen, als die Transferkosten 77 Millionen betrugen.
+++

Willkommen zum Transferticker am Donnerstag

09:00 Uhr: Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser, zum Transfer-Liveblog auf Eurosport.de. Bis heute Abend um 18:00 Uhr berichten wir topaktuell über alle wichtigen Entwicklungen auf dem Transfermarkt. Wir blicken dabei nicht nur in die Bundesliga, sondern schauen natürlich auch, was sich in den anderen europäischen Top-Ligen abspielt. Lisa Siegel begleitet Euch durch den Tag. Viel Spaß beim Lesen!
Das könnte Dich auch interessieren: Ronaldo macht den Unterschied: Juve holt sich die Supercoppa

Neuer stellt Kahns Bundesliga-Rekord ein

Bundesliga
Drei Dinge, die beim FC Bayern auffielen: Schau den Lucas
20/01/2021 AM 23:40
Bundesliga
Bayern jagt England-Juwel - aber Liverpool hat die Nase wohl vorn
23/07/2021 AM 14:55