Top-Transfer-News im Überblick:
Bundesliga
Breitseite gegen Hummels und Reus: Matthäus attackiert BVB scharf
25/01/2021 AM 18:59

Auf Wiedersehen!

17:30 Uhr: Das war's vom Transfer-Liveblog am heutigen Dienstag. Jonas Klinke verabschiedet sich und wünscht einen schönen Tag. Bei Eurosport.de geht es am Mittwoch an gleicher Ort und Stelle mit den wichtigsten Entwicklungen auf dem Transfermarkt weiter. Danke für euer heutiges Interesse und hoffentlich bis nächste Woche!
+++

Benzema liebäugelt mit Rückkehr zu Olympique Lyon

16:45 Uhr: Karim Benzemas Berater Karim Djaziri zufolge würde der Franzose gerne noch einmal für Olympique Lyon spielen. "Wird Karim nach Lyon zurückkehren? Ja, ich denke ehrlich gesagt, dass er das wird", so Djaziri im Gespräch bei "Inside Gones".
Benzema hatte bereits bis zu seinem Wechsel zu Real Madrid 2009 bei Lyon gespielt und auch schon die Jugendakademie des Vereins durchlaufen. Was den in Lyon geborene Stürmer besonders an einer Rückkehr reizt, verrät Djaziri: "Er hat noch nie im neuen Groupama-Stadion gespielt. Er hat es in seinem Kopf. Lyon ist in seinem Herzen."
Der 33-Jährige hat bei Real noch einen Vertrag bis Juni 2022. Er gewann mit den „Königlichen“ unter anderem viermal die Champions League und dreimal die Meisterschaft. In 537 Einsätzen für Real steuerte er 264 Tore und 140 Assists bei.
+++

Kehrt Edin Dzeko nach England zurück?

16:00 Uhr: Die Zeichen stehen auf Abschied bei Edin Dzeko und der AS Rom. Laut einem Bericht von "Goal.com" ist das Verhältnis mit Trainer Paulo Fonseca derart zerstört, dass ein weiteres Zusammenarbeiten unwahrscheinlich wirkt.
Denkbar sei offenbar eine Rückkehr von Dzeko nach England. Wie die "Gazzetta dello Sport" berichtet, haben bereits zwei Klubs aus der Premiere League Interesse an dem 34-Jährigen signalisiert: West Ham United und der FC Everton. West Ham soll Dzeko jedoch nicht als Wechseloption zusagen.
+++

Real treibt Mbappé-Planung voran: Zwei Stars sollen verkauft werden

15:15 Uhr: Real Madrids Planungen, Kylian Mbappé zu verpflichten, werden offenbar immer konkreter. Wie die "Mundo Deportivo" berichtet, planen die Verantwortlichen in Madrid schon, wie sie einen Transfer des französischen Weltmeisters in diesem Sommer finanzieren könnten.
Laut dem Bericht geht Real davon aus für Mbappé 160 Millionen Euro an Ablöse hinblättern zu müssen. Zudem soll der Stürmerstar in Madrid 21 Millionen Euro netto im Jahr erhalten. Momentan kann sich der 13-fache Champions-League-Sieger solch einen Transfer nicht leisten. Um den Wunschspieler dennoch holen zu können, gelte es als sicher, dass zwei Stars das die Königlichen verlassen müssen.
Ein Verkaufskandidat soll der 20-jährige Vinícius Júnior sein. Der brasilianische Nationalspieler hat aktuell einen Marktwert von 40 Millionen Euro und soll zudem auch das Interesse von PSG geweckt haben. Weitere Verkaufskandidaten nannte "Mundo Deportivo" nicht.
+++

Draxler zu Arsenal? PSG plant offenbar Tauschgeschäft


14:32 Uhr: Laut einer Meldung der "Daily Mail" will Paris Saint-Germain Spielmacher Julian Draxler dem FC Arsenal zum Tausch anbieten. Im Gegenzug erhoffe sich der französische Hauptstadtklub, Mittelfeldspieler Matteo Guendouzi von den Londonern zu verpflichten.
Demnach hätte Arsenal schon länger Interesse an Draxler. Der Klub habe sich lediglich gegen ein Angebot entschieden, weil man glaubte, dass der 27-Jährige nicht zur Verfügung stehe.
Die "L’Équipe" bestätigte zumindest, dass PSG den Gunners bald ein Angebot für den Franzosen machen wolle, der in der Klubakademie der Pariser ausgebildet wurde. Guendouzi ist aktuell als Leihspieler für Hertha BSC im Einsatz.
+++

FC Bayern verpflichtet Dimitri Oberlin


13:47 Uhr: Der FC Bayern hat heute einen Neuzugang für die Rückrunde bekanntgegeben. Der Rekordmeister hat sich die Dienste des 23-jährigen Schweizers Dimitri Oberlin gesichert und ihn mit einem Vertrag bis zum Sommer ausgestattet.

Oberlin ist jedoch kein direkter neuer Mann für Bayern-Trainer Hansi Flick, stattdessen wurde er als Verstärkung für die zweite Mannschaft der Münchner geholt.
Der Mittelstürmer wurde in der Jugend beim FC Zürich ausgebildet.
Im Sommer 2015 ging er zu RB Salzburg. Es folgte eine Leihe zum SCR Altach und zum FC Basel, der ihn 2018 fest verpflichtete. Dort konnte sich Oberlin jedoch nicht durchsetzen, weshalb er erneut verliehen wurde.

Nun kommt der Schweizer Nationalspieler ablösefrei zu Bayern II, weil er seinen Kontrakt in Basel Ende 2020 aufgelöst hatte.
+++

BVB denkt über Notverkäufe nach: Guerreiro, Reyna und Sancho im Gespräch

13:15 Uhr: Für den Fall, dass man die Teilnahme an der Champions League verpasst, plant Borussia Dortmund angeblich bereits mit Notverkäufen von Spielern. Das berichtet die "Bild". Demnach müssten Raphael Guerreiro und Giovanni Reyna in dem Fall wahrscheinlich den Klub verlassen.
Von einem Abschied Jadon Sanchos gehe man beim BVB ohnehin aus. Als wahrscheinlichster Interessent gelte weiterhin Manchester United.
Laut "Kicker" drohe dem Verein ein Verlust von rund 75 Millionen Euro, sollte der Sprung in Coronas Königsklasse nicht gelingen. In Spielerverkäufen sehe man die einzige Möglichkeit, das auszugleichen.
Unter allen Umständen vermieden werden, solle dagegen ein Verkauf Erling Haalands. Der Norweger spiele laut "Bild" in den Plänen der Westfalen weiterhin eine wichtige Rolle.
+++

FC Bayern will mit Jérôme Boateng über Vertragsverlängerung sprechen

12:45 Uhr: Der Vertrag von Jérôme Boateng beim FC Bayern München läuft in diesem Sommer aus. Zuletzt sah es so aus, als würde mit dem Ablauf seines Kontrakts auch seine Zeit in München enden. Nun scheint aber eine Vertragsverlängerung nicht mehr ausgeschlossen.
Laut "Sport 1" wollen der Klub und Boatengs Management "spätestens im März" über eine weiteres Engagement des Weltmeisters von 2014 an der Isar sprechen. Boateng selbst würde demnach gerne noch ein weiteres Jahr für den Rekordmeister auflaufen.
+++

FC Sevilla: Atalanta-Star Papu Gómez vor Unterschrift beim Europa-League-Sieger

12:15 Uhr: Der FC Sevilla steht kurz offenbar kurz vor der Verpflichtung von Papu Gómez von Atalanta Bergamo. Nach Informationen der "AS" zahle Sevilla sieben Millionen Euro Ablöse für den 32-Jährigen.
Bereits zuvor war bekannt, dass sich der Europa-League-Sieger und der Stürmer über einen Transfer einig sind. Nun konnten die Spanier anscheinend auch Bergamo von einem Verkauf überzeugen.
Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll Gómez bereits in Sevilla sein, um dort den obilgatorischen Medizincheck zu absolvieren. Anschließend soll dann auch der Vertrag unterschrieben werden. Angeblich erhält er einen Kontrakt bis 2024.
Alejandro Dario Gómez, so sein bürgerlicher Name, kam 2014 für knapp 4,5 Millionen Euro von Metalist Charkiw zu Atalanta. Für Bergamo erzielte er in 252 Spielen 59 Tore und bereitete 71 Treffer vor. Zudem wurde er 2017 argentinischer Nationalspieler.
+++

FC Arsenal: Mustafi verlässt die Gunners spätestens im Sommer

11:30 Uhr: Am Montag gab es Gerüchte, dass Shkodran Mustafi beim FC Arsenal vor einer vorzeitigen Vertragsauflösung stehen würde. Das Portal "Football.London" berichtete von angeblichen Gesprächen über eine Auflösung. Dies wies Mustafis Vater und Berater Kujtim Mustafi gegenüber "Transfermarkt.de" heute zurück: "Ich habe gestern ebenfalls die Gerüchte gelesen, dass Shkodran seinen Vertrag auflösen soll. Zur Klarstellung: Es gibt aktuell keine Gespräche über eine Vertragsauflösung."
Allerdings wird der Weltmeister von 2014 nur noch maximal ein halbes Jahr in London bleiben. Seinen bis zum Saisonende laufenden Vertrag wird er definitiv nicht verlängern. "Fakt ist: Shkodran wird den Verein spätestens im Sommer verlassen", erklärte sein Vater.
Mustafi war im August 2018 für 41 Millionen Euro zu den Gunners gewechselt. In der laufenden Saison spielt er unter Trainer Mikel Arteta jedoch keine große Rolle. In der Premier League kam er lediglich zu drei Einsätzen, zwei davon dauerten nicht mal drei Minuten.
+++

Bayern-Jungstar Mai: Aktuell in Darmstadt, bald bei Lazio?

10:45 Uhr: Lars Lukas Mai vom FC Bayern München spielt aktuell in der 2. Bundesliga für den SV Darmstadt 98. Dorthin hatten ihn die Bayern im Sommer 2020 für ein Jahr ausgeliehen. Möglicherweise wird der 20-Jährige aber schon bald in der Serie A auflaufen. Die "Gazzetta dello Sport" berichtet, dass Lazio Rom über eine Verpflichtung des Innenverteidigers nachdenke. Auch "Sport 1" vermeldet ein angebliches Interesse der Biancocelesti.
Das Problem: Die Italiener haben aktuell nur drei gesunde Abwehrspieler und bräuchten deshalb eigentlich einen Neuzugang, der schon in der Rückrunde helfen kann. Mai ist jedoch noch bis Saisonende an Darmstadt gebunden, weshalb die Römer nicht glauben, ihn jetzt schon holen zu können. Daher würde er auch nicht ganz oben auf der Wunschliste stehen.
Mai ist in Darmstadt Stammspieler. Er absolvierte 16 von 17 möglichen Partien in der Zweiten Liga. Dabei gehörte er immer zur Startelf. Ein Spiel verpasste er wegen einer Gelb-Rot-Sperre. Auch in den beiden bisherigen DFB-Pokal-Spielen stand er über die volle Distanz auf dem Platz.
+++

RB Leipzig angelt sich US-Top-Talent Caden Clark

10:00 Uhr: RB Leipzig hat seine guten Kontakte innerhalb des Red-Bull-Imperiums genutzt und sich anscheinend das nächste Top-Talent geangelt: Der 17-jährige Caden Clark, der aktuell bei Red Bull New York unter Vertrag steht, soll in den nächsten Tagen einen Kontrakt bei den Leipzigern unterzeichnen. Das berichtet "The Athletic".
Allerdings wird Clark offenbar nicht direkt nach Deutschland kommen. Dem Bericht zufolge soll Clark erstmal in New York bleiben, um dort weiter Spielpraxis sammeln zu können. Im Januar 2022 gehe es für den jungen US-Amerikaner dann nach Leipzig.
Eine wirkliche Überraschung ist diese Verpflichtung nicht, schon vorher gab es Gerüchte über einen Vorvertrag Clarks beim Champions-League-Halbfinalisten der vergangenen Saison.
Clark absolvierte bisher sieben Partien in der MLS und erzielte zwei Tore. In den MLS-Playoffs war er bei seinem bisher einzigen Einsatz ebenfalls erfolgreich (1 Tor).
+++

Juventus Turin an Bayerns Joshua Zirkzee interessiert

9:15 Uhr: Bayern-Jungstar Joshua Zirkzee will sich für die Rückrunde verleihen lassen, um mehr Spielpraxis zu bekommen. Nachdem ein Wechsel zu Eintracht Frankfurt scheiterte, galt zuletzt der FC Everton als heißester Kandidat. Nun bringt das italienische Portal "calciomercato.com" einen neuen, sehr prominenten Verein ins Spiel: Demnach soll der italienische Top-Klub Juventus Turin an einem Leihgeschäft interessiert sein.
Laut dem Bericht könne sich Juve eine Verpflichtung für 18 Monate vorstellen.
Zirkzee kam in der laufenden Saison bisher nur auf fünf Einsätze. Dabei stand der 19-jährige Stürmer gerade einmal 102 Minuten auf dem Platz. Ein Tor gelang ihm nicht.
+++

Willkommen zum Transferticker am Dienstag

09:00 Uhr: Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser, zum Transfer-Liveblog auf Eurosport.de. Bis heute Abend um 18:00 Uhr berichten wir topaktuell über alle wichtigen Entwicklungen auf dem Transfermarkt. Wir blicken dabei nicht nur in die Bundesliga, sondern schauen natürlich auch, was sich in den anderen europäischen Top-Ligen abspielt. Jonas Klinke begleitet Euch durch den Tag. Viel Spaß beim Lesen!
Das könnte Dich auch interessieren: Tuchel vor Unterschrift bei Chelsea: Ein großes Fragezeichen bleibt

Karriereende: Die größten Eskapaden und Erfolge des Kevin Großkreutz

Premier League
Liverpool-Legende äußert Kritik an Klopps Transferpolitik
25/01/2021 AM 13:28
Bundesliga
Hertha BSC: Ein Möchtegerngroßklub erleidet Totalschaden
25/01/2021 AM 11:18