Die Unparteiischen seien etwa bei Elfmeterentscheidungen etwas zurückhaltender geworden. "Das finde ich nicht gut, sondern erwarte von einem Spitzen-Schiedsrichter, solche Situationen selbst zu erkennen und richtig zu bewerten", sagte Meier.
Es werde offenbar gedacht, "dass man im Notfall ja noch den VAR zur Verfügung hat".
Zudem bemängelte der 62-Jährige, dass ein Fernsehbild nie die Wirklichkeit widerspiegele.
Serie A
Ronaldo vor Sensations-Rückkehr zu Real Madrid?
12/03/2021 AM 12:16
"Es fehlen Dynamik und Absicht der Spielsituation. Dazu sieht der VAR die Szene drei-, vier-, fünfmal, was eine andere Wirkung auf seine Entscheidungsfindung hat. Letztlich ist der VAR eigentlich ein armes Schwein", sagte Meier.
Das könnte Dich auch interessieren: Planungen laufen auf Hochtouren: Ist das Roses neuer BVB?
(SID)

#SotipptderBoss: Leipzig siegt auch gegen Frankfurt

Bundesliga
Löw-Nachfolge: Flick vermeidet klares Statement
12/03/2021 AM 11:24
Bundesliga
"Total am Thema vorbei": Bobic befürchtet weitere Zuschauer-Beschränkungen
30/07/2021 AM 16:20