Dem Gerücht zufolge könnte Haaland von Borussia Dortmund im Sommer zu Real Madrid wechseln und im Gegenzug würde der Bundesligaklub Martin Ödegaard sowie einige Millionen Euro von den Königlichen erhalten.
Derzeit ist Ödegaard an den FC Arsenal ausgeliehen und der 22-Jährige soll das Interesse der BVB-Verantwortlichen geweckt haben. Allerdings will Real Madrid den Norweger, der bei den Spaniern noch einen Vertrag bis 2023 hat, eigentlich gar nicht abgeben. So sollen die Königlichen stattdessen Luka Jovic und Mariano Díaz bei Borussia Dortmund angeboten haben, doch der Bundesligaklub habe kein Interesse an diesen beiden Spielern.
Da Haaland beim BVB noch einen Vertrag bis 2024 hat und für 2021 keine Ausstiegsklausel besitzt, dürfte allerdings ein Transfer im Sommer ziemlich teuer werden. Zuletzt betonten die BVB-Verantwortlichen, dass sie den 20-Jährigen "um jeden Preis halten wollen". Der Norweger hat aktuell laut "transfermarkt.de" einen Marktwert von rund 110 Millionen Euro. Ab Sommer 2022 kann der Torjäger, der seit Januar 2020 in Dortmund spielt, für eine Ablösesumme von 100 Millionen Euro wechseln.
La Liga
Minikrise beendet: Atlético festigt Tabellenführung
28/02/2021 AM 22:36
Ob daher ein Tauschgeschäft eine Option sein wird oder ob es sich nur um ein wildes Gerücht handelt, bleibt abzuwarten.
Das könnte dich auch interessieren: Richards an der Angel: Warum holt Bayern einen Zweitligaspieler?

Premieren für Sancho und RB Leipzig - Schalke bleibt Schießbude

Premier League
"Das ist für dich!" Liverpool gedenkt Alisson nach Pflichtsieg
28/02/2021 AM 21:05
Bundesliga
Berichte: Zorc-Nachfolge beim BVB geklärt
28/02/2021 AM 20:41