"Ich bin glücklich, dass der Wechsel zu geklappt hat. Die zwei Jahre in Brügge waren großartig, vor allem wegen der beiden Meistertitel, die wir gewonnen haben", sagte Kossounou. "Aber die deutsche Bundesliga ist noch einmal etwas ganz anderes. In Leverkusen möchte ich beweisen, dass ich auch auf diesem Niveau ein Top-Spieler bin und der Mannschaft helfen kann."
Leverkusens Sportdirektor Simon Rolfes bezeichnete Kossounou als "extrem schnell, beweglich, sehr zweikampfstark und technisch gut". Sein Potenzial sei noch längst nicht ausgeschöpft. Kossounou kam bisher viermal für die Elfenbeinküste zum Einsatz.
Das könnte Dich auch interessieren: Drei Dinge, die auffielen: Deutschlands Abwehr vogelwild
Fußball
Ex-Nationalspieler will DFB-Präsident werden: "Zeit für Veränderung"
22/07/2021 AM 12:23
(SID)

"Schönste WM!" Eto'o sorgt mit Lobeshmnye auf Katar für Aufsehen

U21-EM
DFB-Youngster Wirtz für Tor der Saison nominiert
20/07/2021 AM 10:52
Bundesliga
Bayer statt Barça? Leverkusen macht bei DFB-Star offenbar Ernst
19/07/2021 AM 13:08