Zorc schloss trotz "komplizierter Vorbereitung" sowie vielen verletzten Akteuren keine weiteren Neuverpflichtungen aus und bietet weiter Platz für Spekulationen rund um die Transferaktivitäten des Traditionsvereins.
Allerdings betonte er auch, dass man nur Neuzugänge verpflichten könne, wenn sich auch in die entgegengesetzte Richtung etwas täte. "Aki Watzke (Hans-Joachim Watzke - Geschäftsführer BVB, Anm. d. Red.) hat klar gesagt, dass wir aus wirtschaftlichen Gründen nichts machen, wenn uns nicht noch ein Spieler verlässt. Aber natürlich schauen wir uns um. Wir haben noch ein paar Tage Zeit", sagte Zorc.
Gegen den SC Freiburg fühlte sich Zorc an letzte Saison erinnert: "Wir haben wieder in den entscheidenden Situationen grobe Fehler gemacht. Das darf uns auf diesem Niveau einfach nicht passieren. Wir hatten zu viele einfache Ballverluste und waren außerdem vorne im Angriff nicht griffig genug."
Ligue 1
Flaschenwürfe und Platzsturm wegen Payet: Derby in Frankreich abgebrochen
22/08/2021 AM 21:03
Man habe "so viele gute Flanken in die Mitte gespielt und gute Ecken geschlagen, aber es haben sich keine Abnehmer gefunden", stellte das Dortmund-Urgestein fest: "Wir waren nicht wach genug. Mir hat die letzte Gier, unbedingt ein Tor zu erzielen, gefehlt."
Das könnte Dich auch interessieren: Drei Dinge, die auffielen: Musiala ist der bessere Sané

Pfiffe der Bayern-Fans gegen Sané: Das sagt Nagelsmann

Premier League
Bundestrainer nach der EM 2024? Das sagt Klopp
22/08/2021 AM 11:57
Bundesliga
Doppelpack Haaland! Heimmacht BVB schnappt sich Tabellenführung
VOR 2 STUNDEN