Mit Blick auf die "teilweise mehr als 70.000 täglichen Neuinfektionen frage ich mich jetzt schon, ob es im Land nicht drängendere Probleme gibt als 86 ungeimpfte Fußballer", sagte er.
Seifert, Chef der Deutschen Fußball Liga, warb dennoch eindringlich für Impfungen. Der 52-Jährige sagte, er habe "überhaupt kein Verständnis dafür, wenn sich jemand nicht impfen lässt". Auch für Profifußballer gelte, "was aus meiner Sicht für alle Bürger gilt: Lasst euch gefälligst impfen!"
Auch die Fußballvereine sind von den steigenden Infektionszahlen betroffen. So muss etwa Rekordmeister Bayern München derzeit unter anderem auf den nicht geimpften Nationalspieler Joshua Kimmich verzichten, der positiv auf das Coronavirus getestet worden war.
Bundesliga
Quintett um Klose in Hall of Fame aufgenommen
26/11/2021 AM 18:36
Auch RB Leipzig hat einige Ausfälle, in der 2. Liga war Anfang November die Partie zwischen dem SC Sandhausen beim FC St. Pauli abgesagt worden, nachdem die Gäste einen Corona-Ausbruch vermeldet hatten.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Hammer in Playoff-Auslosung!
(SID)

Kuriose Szene vor BVB-Spiel: Rose kennt Sporting-Trainer nicht

Frauen-WM Qualifikation
Schüller überragend: DFB-Frauen feiern Kantersieg gegen Türkei
26/11/2021 AM 17:17
Bundesliga
Weitere Corona-Fälle bei RB Leipzig: Sechs Personen betroffen
26/11/2021 AM 15:56