Aus Zagreb berichtet Florian Bogner
Herr Lahm, wie froh sind Sie, dass Sie die Pflichtaufgabe bei Dinamo Zagreb mit einem Sieg überstanden haben?
Philipp Lahm: Also für mich ist Champions League immer etwas Besonders: abends, Flutlicht, schöne Duelle. Klar, für uns ging es diesmal im Endeffekt nur ums Geld für den Verein, aber als Leistungssportler willst du immer gewinnen und das hat man der Mannschaft angemerkt.
Champions League
Rekord-Bayern gelassen: Kommt nur!
UPDATE 10/12/2015 UM 08:57 UHR
Sven Ulreich hat sein Debüt in der Champions League gefeiert – wie hat er’s gemacht?
Lahm: Er hat uns in der ersten Halbzeit im Spiel gehalten. Da waren wir teilweise nicht gut geordnet, aber Sven war da. Wir müssen uns auf unsere Leute verlassen können und das können wir bei ihm definitiv.
Wie fanden Sie die Stimmung der knapp 4000 mitgereisten Bayern-Fans?
Lahm: Sensationell – die eine Tribünenseite hinter dem Tunnel, aus dem wir aufs Spielfeld gekommen sind, bestand ja nur aus Bayern-Fans. Das war echt unglaublich schön, bei einem Auswärtsspiel so unterstützt zu werden.
Wie fällt Ihre Bilanz nach der Vorrunde aus?
Lahm: Wir sind Gruppenerster, unser großes Ziel für die Hinrunde der Champions League ist erreicht. Das war eine sehr gute Champions-League-Saison bis jetzt.
Bei der Auslosung am Montag heißen die dicksten Brocken Paris Saint-Germain und Juventus Turin. Alle anderen Gegner würden Sie gerne nehmen, oder?
Lahm: Wir müssen alles nehmen, wie es kommt. Es ist kein Wunschkonzert. Wir werden gegen jeden Gegner Favorit sein, wir wollen eine Runde weiter kommen. Warten wir es einfach ab.
Wie haben Sie das Ausscheiden von Bastian Schweinsteiger mit Manchester United wahrgenommen?
Lahm: Ich habe nur das Ergebnis gesehen. Es ist schade für Bastian, ganz klar. Für Deutschland ist es einigermaßen schön, weil eine deutsche Mannschaft weitergekommen ist.
Da gibt es dann auch keine frotzelnden Nachrichten?
Lahm: Nein, definitiv nicht.
Am Samstag geht es gegen den FC Ingolstadt. Hat es Sie überrascht, wie gut der Aufsteiger spielt?
Lahm: Ich bin positiv überrascht, aber sie stehen dort verdient und ich hoffe, dass sie die Liga halten. Ich finde es schön, dass mit Ingolstadt auch eine andere bayrische Mannschaft gut in der Bundesliga dasteht und erfolgreich spielt. Es freut mich insbesondere für Ralph Hasenhüttl, mit dem ich noch zusammen gespielt habe (bei FC Bayern II, Anm. d. Red.).
Wie erwarten Sie den FCI?
Lahm: Nicht ausschließlich defensiv. Sie haben bisher nicht den Eindruck gemacht, dass sie sich nur hinten reinstellen. Wir sind auf alles sehr gut vorbereitet, hatten auch schon alles diese Saison: extrem defensiv und auch selbstbewusst offensiv. Wir werden es sehen.
Das Wintertrainingslager wird wohl wieder in Katar stattfinden, ist Ihnen die Wärme lieber als ein Trainingslager zuhause?
Lahm: Die Mannschaft nimmt das so an, wie der Verein es entscheidet.
Bundesliga
Rode bleibt bei den Bayern
UPDATE 10/12/2015 UM 07:54 UHR
Champions League
3 Dinge, die auffielen: Ribéry zurück, Green schwach, Benatia macht Sorgen
UPDATE 09/12/2015 UM 21:24 UHR